Programm

Innovationsforen - Das Programm

Im Rahmen von „Unternehmen Region“ hat das Programm „Innovationsforen“ die Aufgabe, regionale Netzwerke in ihrer Startphase zu unterstützen. Die Förderung hilft den Initiativen, ihr Netzwerk zu bilden, ihr thematisches Profil zu schärfen und Kontakte und Kooperationen auf- und auszubauen.

Innovationen machen Regionen stark. Denn erfolgreiche Innovationen setzen sich am Markt durch, sie schaffen Beschäftigung und Wachstum und sorgen für Impulse in der Region. Die Fähigkeit, innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, ist eine entscheidende Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit einer Region und ihre wirtschaftliche Entwicklung.

In Ostdeutschland gibt es spezifische Defizite für Innovationen, zum Beispiel zu wenige Unternehmen mit eigener Forschung und zu wenig Kontakte zwischen innovativen Unternehmen und Wissenschaftlern. Ein funktionierendes Netzwerk zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung ist aber lebenswichtig für das Entstehen von Innovationen. Netzwerke sind die Basis eines Innovationsprozesses. Aus ihnen können strategische Bündnisse entstehen, aus denen sich langfristig Cluster mit einem spezifischen regionalen Profil entwickeln.

Mit dem Förderprogramm "Innovationsforen" unterstützt das BMBF die notwendige regionale Netzwerkbildung. Dabei geht es dem BMBF nicht um den Netzwerk-Gedanken an sich oder um die bloße wissenschaftliche Zusammenarbeit mehrerer Partner in einem gemeinsamen Projekt. Entscheidend ist vielmehr, dass aus Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen strategische Bündnisse entstehen, die für ihre Region ein klar erkennbares, innovatives Profil entwickeln.

Zielgruppe des Programms sind innovative Allianzen, die noch am Anfang ihrer Entwicklung stehen sowie existierende, bereits geförderte Innovationsverbünde, die durch das Innovationsforum eine neue qualitative Ebene in ihrem Innovationsfeld erreichen wollen.

Im Mittelpunkt des Programms steht ein „Innovationsforum“, eine zweitägige Fachkongress-ähnliche Veranstaltung, auf der Leistungsträger aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik zusammentreffen. Das Forum dient dem Wissenstransfer, dem Knüpfen von Kontakten und der Positionsbestimmung im Wettbewerb und soll Initiativen als „Initialzündung“ zu einer guten Startposition oder zur qualitativen Weiterentwicklung des Bündnisses verhelfen.

Mittelfristiges Ziel des Forums ist es, privates Kapital zu erschließen und grundlegende Kooperationen zwischen den beteiligten Partnern auszubauen. Durch die Initiierung von dauerhaft tragfähigen unternehmerischen Kooperationen werden Kompetenzen und Wettbewerbsfähigkeit der Regionen gestärkt.

Initiativen, die in ihrem regionalen Bündnis ein klar erkennbares, innovatives Profil entwickelt haben, können sich als „Innovativer regionaler Wachstumskern“ bewerben. Bislang wurden bzw. werden 179 Innovationsforen gefördert. Jährlich kommen weitere Foren hinzu, die jeweils mit einem Förderhöchstbetrag von 85.000 Euro (neue Initiativen) bzw. 40.000 Euro (bestehende, bereits geförderte Innovationsbündnisse) für maximal sechs Monate unterstützt werden.



Hier finden Sie eine Übersicht über die Innovationsforen-Initiativen. Downloads zum Unternehmen-Region-Programm Innovationsforen stellen wir Ihnen hier zur Verfügung und Neuigkeiten aus dem Programm können Sie hier nachlesen.


nach oben

Dokumente

Ansprechpartner

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung

    • Referat 114 "Regionale Innovationsinitiativen; Neue Länder"
    • Kapelle-Ufer 1
    • 10117 Berlin
    • Telefonnummer: 030 1857-5273
    • Faxnummer: 030 1857-85273
    • E-Mail-Adresse: Gudrun.Kurek@bmbf.bund.de
    • Homepage: http://www.bmbf.de
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) DLR - Projektträger des BMBF

    • Regionale Innovationsinitiativen - Neue Länder (REG-IN)
    • Rosa-Luxemburg-Straße 2
    • 10178 Berlin
    • Telefonnummer: 030 67055-481
    • Faxnummer: 030 67055-499
    • E-Mail-Adresse: Reg-In@dlr.de
    • Homepage: http://www.pt-dlr.de