Die Initiativen

TASC - Telemedical Acute Stroke Care - Magdeburg

Das ForMaT-Vorhaben

TASC – Telemedical Acute Stroke Care – ist ein interdisziplinäres Projekt an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg mit dem Ziel, die Schlaganfallversorgung in Sachsen-Anhalt durch den Einsatz von Telemedizin nachhaltig zu verbessern.

In westlichen Industrieländern ist der Schlaganfall die dritthäufigste Todesursache und die Hauptursache lang anhaltender Behinderung. Die Schlaganfall-Erkrankung verursacht durchschnittlich lebenslange direkte Kosten in Höhe von über 43.000 € pro Patient und damit von deutschlandweit 108 Mrd. € pro Jahr. Die indirekten Kosten, z. B. durch verminderte Erwerbsfähigkeit, gehen noch deutlich darüber hinaus. Die Versorgung von Patienten kann nur durch eine rasche Behandlung – in den ersten Stunden nach Symptombeginn – effizient verbessert werden. Um diese Schnelligkeit zu gewährleisten, hat sich der Einsatz von Telemedizin bereits klinisch bewährt – er wurde aber bislang nicht unter Einbeziehung ökonomischer Gesichtspunkte untersucht und optimiert.

Im Rahmen der Phase I des Projekts TASC wurde erstmalig eine wirtschaftswissenschaftlich fundierte Studie der bestehenden Telemedizin-Schlaganfallnetzwerke und ihrer Konzepte durchgeführt. Diese verdeutlichte, dass die klinisch allesamt funktionierenden deutschen Netzwerke in ihrer ökonomischen Effizienz ein hohes Optimierungspotenzial aufweisen. Daher sind diese Konzepte weder einfach skalierbar noch auf neue Einsatzregionen übertragbar, insbesondere ist ihre Nachhaltigkeit nicht gesichert. Sachsen-Anhalt bildet für die Erarbeitung neuer Netzwerkkonzepte eine ideale Modellregion, da das Durchschnittsalter der Bevölkerung zehn Jahre über dem Bundesdurchschnitt liegt, sodass hier gewonnene ökonomische Erkenntnisse leicht in zukunftsweisende bundesweite Konzepte überführt werden können.

Die Ziele

  • Aufbau einer Praxis-Evaluierungsumgebung für das TASC-Projekt zum schnellen Kenntnistransfer zwischen Entwicklung und klinischer Praxis
  • Konzeption einer integrierten Telemedizin-Technikplattform und Entwicklung eines Decision-Support-Systems, um die Entscheidungsprozesse und Datenübermittlung während der Schlaganfallakutbehandlung zu strukturieren und zu beschleunigen
  • Erarbeiten von Geschäftsmodellen, die skalierbar und übertragbar sind
  • Durchführung des ersten internationalen Telekonzils
  • Nachweis der betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Effizienz der Telemedizin

Die thematischen Schwerpunkte

TASC verfolgt die Entwicklung einer skalierbaren Telemedizin-Infrastrukturlösung und adressiert dabei Forschungsaspekte der Technologie- und Geschäftsmodellentwicklung sowie der Gesundheitsversorgung.

Technologieentwicklung

  • Entwicklung einer Integrierten Telemedizin-Technikplattform mit den Komponenten multimediale Telemedizin-Akte und Elektronisches Akutdokumentationssystem sowie ein oder mehrere Decision-Support-Systeme zur optimalen Datenaufbereitung
  • Integrierte Entwicklung der Komponenten für die klinische und präklinische Versorgungsphase des Schlaganfalls als Phasen mit dem größten Optimierungspotenzial
  • Interdisziplinäre, nutzerzentrierte Forschung und Entwicklung nah an der klinischen Praxis durch Nutzung eines dafür auszubauenden Evaluierungsnetzwerkes

Geschäftsmodellentwicklung

  • Entwicklung und Analyse von Geschäftsmodellen für Anbieter von Medizintechnik und Serviceleistungen im Medizinsektor
  • Analyse von Abrechnungsmodellen
  • Erforschung der Möglichkeiten zur Internationalisierung von Serviceleistungen im Medizinsektor
  • Nachweis der betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Effizienz der Telemedizin
  • Erforschung der Anreizproblematik im Gesundheitssektor

Versorgungsforschung

  • Optimierung und Entwicklung von Leitlinien (SOPs) für Satellitenkliniken und Zentralen
  • Auswertung der Netzwerkdaten des SMART-Netzwerkes
  • Aufbau eines Qualitätssicherungssystems
  • Evaluierung der Televisite als zusätzliches Angebot eines Telemedizindienstleisters

Die Partner

Die technischen Partner des Projekts sind:

  • Lehrstuhl für Medizinische Telematik und Medizintechnik, Prof. Dr. rer. nat. Georg Rose
  • MEYTEC GmbH
  • G&K Medizinische Systeme

Die medizinischen Partner des Projekts sind:

  • Klinik für Neurologie, Prof. Dr. Hans-Jochen Heinze
  • Stroke Unit, PD Dr. med. Michael-Wolfgang Görtler
  • Institut für Neuroradiologie, Prof. Dr. med. Martin Skalej

Partner-Kliniken des Landes Sachsen-Anhalt sind u.a.:

  • AMEOS Klinikum Halberstadt
  • Johanniter-Krankenhaus Stendal

Der wirtschaftswissenschaftliche Partner des Projekts ist:

  • Lehrstuhl für Entrepreneurship, Prof. Dr. rer. pol. Matthias Raith

Kontakt

Prof. Dr. Matthias Raith (Projektleiter)
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
Lehrstuhl für Entrepreneurship
Postfach 41 20
39016 Magdeburg
Tel.: (0391) 67-18436
Fax: (0391) 67-11254
E-Mail: raith[at]ovgu.de
Internet: http://tasc.telestroke.net


nach oben

Dokumente