Die Initiativen

ALFAPOF – Automotive, Logistik und Fabrikautomation mit polymeroptischen Fasern - Wernigerode

Das Innovationsforum will eine Plattform bieten, um die Vorteile der POF-Technologie gegenüber klassischen Übertragungsmedien zu erforschen und weiterzuentwickeln und als zukunftsweisende, wettbewerbsfähige Technologie am Markt zu etablieren sowie neue, innovative Produkte zu gestalten.

Die Nutzung von Kunststofflichtwellenleitern – sogenannten optischen Polymerfasern (POF) – zur Datenübertragung bietet sowohl aus wissenschaftlicher als auch aus wirtschaftlicher Sicht große Chancen für die Region Harz.

Im Rahmen des Innovationsforums ALFAPOF sollen deshalb regionale Kapazitäten analysiert und in einem Kompetenzzentrum für den Einsatz von POF-Technologien in den Bereichen Automotive, Logistik und Fabrikautomation in Wernigerode gebündelt werden. Das Innovationsforum führt interessierte Unternehmen und wissenschaftliche Partner zusammen, um erfolgversprechende Synergien zu erzeugen.

In den Workshops und der Abschlussveranstaltung werden fachübergreifende Lösungsansätze für den Aufbau des Kompetenzzentrums erarbeitet. Abschließend wird aus den gewonnen Erkenntnissen der Workshops und den Ergebnissen einer projektintern durchgeführten Umfrage zu den Potenzialen der POF-Technologie eine wegweisende Roadmap erstellt.

Diese soll zeigen, wie Innovationsbarrieren für die neue Technologie überwunden werden können, um der mitteldeutschen Wirtschaft zu größerer Produktivität und mehr Innovationen zu verhelfen.

Ziele

Ziel des Innovationsforums ist der Aufbau eines international anerkannten Kompetenzzentrums für den Einsatz optischer Polymerfasern in den Bereichen Automotive, Logistik und Fabrikautomation. Das Zentrum kann zu einer einmaligen Chance für die marktorientierte Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Industrie in der Harzregion werden. Um dies zu erreichen, ist das Innovationsforum ausgerichtet auf

  • den Informations- und Erfahrungsaustausch über die Forschung und Anwendung,
  • den überregionalen Ausbau eines Netzwerks für POF-Kooperationen,
  • verstärkte Marketing-Aktivitäten für die Technologie,
  • den Entwurf von innovativen Business-Case-Konzepten zur zukünftigen Einführung der POF-Technologie sowie
  • die Anregung zur weiteren bedarfsgerechten Forschung in den drei Anwendungsfeldern.

Wissen

Die Forschung und Entwicklung zur POF-Technologie hat am Photonic Communications Lab (PCL) lange Tradition. Das PCL gehört zu den deutschlandweit führenden Forschungseinrichtungen auf diesem Gebiet. Durch die Unterstützung des Fraunhofer-Instituts für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF und des Clusters MAHREG Automotive ist es möglich, das vorhandene POF-Know-how einem breiten Publikum zugänglich zu machen und die Vorteile des Einsatzes der Kunststofflichtwellenleiter im Bereich Automotive, Logistik und Fabrikautomation zu nutzen.

Das Cluster MAHREG Automotive bündelt Zulieferer, Dienstleister und Wissenschaftler im Bereich Automotive aus Sachsen-Anhalt. Es ermittelt mit Unterstützung des Automotive Clusters Ostdeutschland (ACOD) überregionale Potenziale für die Anwendung der POF-Technologie im Bereich Automotive. Das Fraunhofer IFF verfügt speziell auf dem Gebiet Logistik über ein umfangreiches Wissen und viel Erfahrung. Durch die Zusammenarbeit des PCL der Hochschule Harz, des Fraunhofer IFF und des Clusters MAHREG Automotive werden Forschung und Anwendung enger verzahnt und eine breite Basis für die Weiterentwicklung der POF-Technologie geschaffen.

Die Region

Die unmittelbare Nähe zum Forschungsdreieck Braunschweig, Magdeburg, Göttingen und der Wunsch, die Harzregion zu einem modernen Wirtschaftsstandort zu entwickeln, sind die wesentlichen Antriebe für die anwendungsbezogene Lehre und Forschung an der Hochschule Harz. Die Forschung im Bereich der POF-Technologie gilt als wissenschaftlich-technischer Leuchtturm: Die Hochschule Harz besitzt als deutschlandweit einzige Hochschule einen eigenen Faserziehturm zur Herstellung von Kunststofffasern. Das verbreitete Interesse an der Weiterentwicklung der POF-Technologie durch eine Vielzahl von Unternehmen in und um Wernigerode ist die Voraussetzung für den Aufbau eines anerkannten POF-Kompetenzzentrums und bietet Chancen sowohl für die Wissenschaft als auch für die Industrie. Mit dem Innovationsforum ALFAPOF wird das nachhaltige Wachstum des Einsatzes von optischen Polymerfasern gefördert und vorangetrieben.

Kontakt

Hochschule Harz
Dipl.-Kffr. Kristin Rost
Friedrichstraße 57–59
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 659-827
Fax: 03943 659-5371
E-Mail: krost[at]hs-harz.de
http://alfapof.hs-harz.de



Innovationsforum am 17. und 18. Juli 2012 in Wernigerode.
Eine Fördermaßnahme des BMBF in Zusammenarbeit mit dem Land Sachsen-Anhalt.

nach oben

Dokumente

  • Infoflyer "ALFAPOF"

    [PDF - 628,1 kB]

     (URL: http://www.unternehmen-region.de/_media/IF_ALFAPOF_web_bf.pdf)