Kongress "Innovation durch Kooperation" - 23.-24.05.2005 in Stuttgart

„Innovation durch Kooperation“ - das bedeutet: gemeinsam Stärken bündeln und im Team Neuerungen auf höchstem Niveau entwickeln. Was sind die Erfolgsfaktoren? Welche Verfahren und Regeln haben sich bewährt? Wo liegen Chancen und Risiken von Innovationskooperationen? Diesen und weiteren Fragestellungen widmeten sich am 23. und 24. Mai 2005 in Stuttgart Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik auf dem gleichnamigen Kongress, den die BMBF-Innovationsinitiative "Unternehmen Region" gemeinsam mit dem Netzwerk der deutschen Innovation Relay Centres (IRC) veranstaltet hat.

Innovationen entstehen oft an den Grenzen von Disziplinen, in der engen Zusammenarbeit verschiedener Akteure. Eine gute und erfolgreiche Kooperation zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Politik beruht auf einem gemeinsamen Interesse, einer gemeinsamen Sprache sowie auf einer hohen gegenseitigen Wertschätzung der Leistungen, die von der jeweiligen Seite erbracht werden. Der Schlüssel für den Erfolg liegt damit in den Menschen, die dahinter stehen. Menschen mit neuen Ideen und der Bereitschaft, disziplinäre Grenzen zu überwinden, Menschen mit Mut zu Innovationen und wirtschaftlichem Weitblick.