Kompetenznetzwerk "Seniorengerechte Verpackungen" - Neuruppin

Thema

Der seniorengerechte Charakter einer Verpackung und damit die Nutzerfreundlichkeit für Kunden aller Altersgruppen ist ein Ergebnis des Zusammenwirkens vieler Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette: Von der Herstellung des Materials über die Entwicklung und Produktion der Verpackung inklusive geeigneter Öffnungs- und Verschlussmechanismen bis hin zum Aufbringen lesbarer Informationen.

Das Innovationsforum „Seniorengerechte Verpackungen“ führt verschiedene Partner zusammen, die ihre fachliche Kompetenz zu den verschiedenen Aspekten der Herstellung, Verwendung und dem Handling einer Verpackung in ein Kompetenznetzwerk einbringen werden.

Zunächst werden die Kriterien der Nutzerfreundlichkeit diskutiert. Anschließend werden Lösungs- und Projektansätze entwickelt, mit denen diese Kriterien in der Entwicklung und Herstellung von Verpackungen umgesetzt werden können. Das Innovationsforum ist damit der erste Schritt zu einer tragfähigen Kooperationsplattform für Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen. Im Ergebnis werden die Beteiligten gemeinsam innovative Systemlösungen für nutzerfreundliche Verpackungen von Lebensmitteln und Haushaltswaren entwickeln und produzieren.

Die Verpackungshersteller und die Produzenten der relevanten Verbrauchsgüter werden die aus der Zusammenarbeit resultierenden Synergieeffekte zur Festigung ihrer Marktposition nutzen. Die Wettbewerbsvorteile bieten eine Voraussetzung für gemeinsame Aktivitäten zum Erschließen internationaler Märkte.

Ziele

Das Innovationsforum „Seniorengerechte Verpackungen“ wird den Dialog zwischen Unternehmen aller Ebenen der Wertschöpfung einschließlich der Produkthersteller und -abfüller sowie der Endkunden initiieren. Die Bündelung der unterschiedlichen innovativen Potenziale unterstützt die Unternehmen bei der Entwicklung und Produktion zukunftsweisender Produkte, Verfahren und Dienstleistungen rund um die seniorengerechte und damit nutzerfreundliche Verpackung.

Die Ziele des Innovationsforums sind:

  • Die Intensivierung der Zusammenarbeit von kleinen und mittelständigen Unternehmen und Forschungseinrichtungen
  • Die Etablierung eines Kompetenzzentrums Verpackung
  • Die Identifizierung interdisziplinärer F&E-Vorhaben zur effektiven Umsetzung von innovativen Verpackungsprodukten
  • Bildung von Expertenteams zu relevanten Fragestellungen hinsichtlich der Bedürfnisse der Kundengruppe 50+, der Verpackungsgestaltung und des Marketings
  • Aufbau eines interdisziplinären Netzwerkes entlang der Wertschöpfungskette unter Einbeziehung regionaler Produzenten von Lebensmitteln und Haushaltsprodukten und der Endkunden (Kundengruppe 50+)

Wissen

Ausgangspunkt ist die aktuelle demografische Entwicklung in Deutschland. Mit dem steigenden Anteil der älteren Bevölkerung gewinnt die Kundengruppe zunehmend an Aufmerksamkeit. Die Kaufkraft der über 50-jährigen liegt mit über 50 Prozent des Geldvermögens bereits heute über der Kaufkraft der Jüngeren. Das Erschließen dieser Kundengruppe setzt einen stärkeren Bewusstseinswandel in den Unternehmen voraus. Schließlich ist ein hoher Anteil der älteren Verbraucher mit den Verpackungen nur eingeschränkt oder gar nicht zufrieden. Sie erwarten von einer Verpackung in erster Linie:

  • Lesbare Informationen
  • Leichtes Öffnen
  • Schnelle Orientierung
  • Einfache Produktentnahme
  • Wiederverschließbarkeit
  • Portionierbarkeit

Die Region

Regionaler Ausgangspunkt für den Aufbau eines interdisziplinären Netzwerkes ist der Nordwesten Brandenburgs mit dem regionalen Wachstumskern Neuruppin. Hier findet man innovative mittelständische Unternehmen der Verpackungsindustrie ebenso wie Entwickler und Designer von Verpackungslösungen und interessierte Abnehmer deren Produkte. Das dichte Netz von wissenschaftlichen Einrichtungen in Berlin und Brandenburg ist eine weitere wichtige Voraussetzung für den Aufbau einer innovativen Plattform und die Initiierung tragfähiger Forschungs- und Entwicklungskooperationen.

Kontakt

Projektleitung:
TGZ OPR GmbH
Peter Kwaß
Tel.:+49-3391-446 352
E-Mail: kwass[at]pack-i.net

Fachliche Begleitung:
AWW e.V.
Karina Degreif
Tel.: +49-3381-355 744
E-Mail: degreif[at]pack-i.net

 

Innovationsforum am 01./02. März 2007 in Neuruppin.
Eine Fördermaßnahme des BMBF in Zusammenarbeit mit dem Land Brandenburg.