Internet-basiertes Fernsehen - Fernsehen der Zukunft

Thema

Steigende Übertragungskapazitäten von Haus- und Mobilinternetanschlüssen sowie verbesserte Kompressions- und Übertragungsverfahren für Bild und Ton erschließen im exponentiellen Tempo einen immer größeren Kundenkreis von medienbegeisterten Internetnutzern. Video- und Fernsehdienste über das Internetprotokoll (IPTV) sind somit möglich und erschwinglich und erfreuen sich bereits weltweit zunehmender Beliebtheit.

Der Kunde bekommt eine schier unendliche Vielzahl von Sendeformaten, neuartig vernetzten Medien und Inhalten zur Auswahl. Es eröffnet sich ein ganz neues Wirtschaftssegment für Medien-, Software-, Werbe- und Distributionsanbieter. Das Innovationsforum widmet sich den neuen Chancen und Herausforderungen in diesem jungen und aufstrebenden Markt der Internet- und Medienbranche. Fachlicher Austausch und Bildung von Businessnetzwerken für diesen neuen Markt in der Medienregion Berlin-Brandenburg sind die wesentlichen Aspekte des Innovationsforums.

Ziele

Das Forum hat die Aufgaben, die wichtigsten Themen und Fragen im Bereich IPTV zu beleuchten, einen intensiven fachlichen Austausch zu ermöglichen sowie die Bildung von fachübergreifenden Kooperationsnetzwerken zu fördern. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen aus der Medien-, Software-, Internet- und Werbebranche der Region Berlin-Brandenburg sollen dabei unterstützt werden, innovative IPTV-Projekte im Verbund zu generieren. Aufgrund einer besonderen Konzentration von Medien- und Softwarefirmen sowie Forschungseinrichtungen in der Region sind für das neue Wirtschaftssegment Internet-basiertes Fernsehen (IPTV) sehr günstige Voraussetzungen gegeben.

Das Forum hat die Zielsetzung, Allianzen von kleinen und mittleren Unternehmen mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu initiieren. Erarbeitet werden sollen neue Strategien und Techniken für die Aspekte:

  • Geschäftsmodelle
  • erforderliche Technologien
  • neue Programmformen und deren Attraktivität
  • Zuschauerakzeptanz
  • Werbekonzepte für interaktives IPTV
  • Online-Games
  • Community-Bildung
  • Rechts- und Marketing-Fragen

Innovatives IPTV setzt vernetzte, interaktive Systeme voraus und damit branchenübergreifende Businessallianzen. Das Innovationsforum selbst basiert auf einem Netzwerk von vielen Partnern, die den neuen Wirtschaftszweig IPTV vor allem in der Region Berlin-Brandenburg zum Erfolg führen möchte.

Wissen

Das Innovationsforum wird von der TeleClix GmbH in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Informatik und Medien der TFH Berlin organisiert und geleitet.

Beide Partner haben durch ihre mehrjährige Beschäftigung mit den Themen iTV, IPTV und interaktive Medien sowohl in der Produktion als auch in der Forschung einen guten Einblick in die fachlichen und wirtschaftlichen Belange des neuen Marktes IPTV. Darüber hinaus konnten die beiden Partner sowohl auf regionaler als auch auf überregionaler Ebene auf ein großes Kontakt- und Kooperationsnetzwerk zurückgreifen, um so gemeinsam die wesentlichen Inhalte für das Forum auszuwählen. Bei der Durchführung des Innovationsforums werden sie von einer Vielzahl von Unternehmen, unterschiedlichen Einrichtungen sowie wissenschaftlichen Institutionen tatkräftig unterstützt.

Die im Rahmen des Forums zusammengetragenen Inhalte und Beispiele werden in einer schriftlichen Publikation herausgegeben. Alle Vorträge und Branchenkontakte werden online auf der Informations- und Kommunikationsplattform des Forums angeboten: www.forum-iptv.org.

Region

Der Medienstandort Berlin-Brandenburg ist Sitz zahlreicher TV-Sender, TV-Produzenten, Multimedia- und Werbeagenturen, Hochschulen, Consumer-Electronics-Hersteller, großer Internet-Provider sowie Softwarefirmen. Allerdings fehlt es bis jetzt an einem gemeinsamen Netzwerk, das die bereits vorhandenen einzelnen Kräfte und Kompetenzen bündelt, um gemeinsam den IPTV- und iTV-Markt nicht nur in der Region, sondern insgesamt in Deutschland in Bewegung zu setzen. Mit dem Innovationsforum kann sich Berlin-Brandenburg als innovativer Medienstandort weiter entwickeln und insbesondere durch die anderswo seltene Kooperationsmöglichkeit der Broadcast- und Filmbranche mit der Software- und Internetbranche Wettbewerbsvorteile gegenüber anderen Medienstandorten in Deutschland sichern. Es ist durchaus realistisch, dass durch die zukünftige Konzeption und Produktion neuer interaktiver und Internet-basierter Fernsehdienste Arbeitsplätze in der Region Berlin-Brandenburg geschaffen werden. Einige der in der Region ansässigen Hochschulen, wie die Technische Fachhochschule Berlin, die Universität Potsdam oder die Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg, vermitteln bereits heute den Studierenden erforderliche Techniken zur Erstellung digitaler, interaktiver IPTV-Applikationen und kooperieren mit Partnern aus der Medien-Wirtschaft.

Kontakt

Alexander Schulz-Heyn
TeleClix GmbH
Karl-Marx-Str.18
14482 Potsdam
Tel.: (0331)870 00-790
Fax: (0331) 870 00-796
E-Mail: schulz-heyn[at]teleclix.com
Internet: www.forum-iptv.org

Prof. Dr. Robert Strzebkowski
Technische Fachhochschule Berlin
Tel.: (030) 4504-5212
Fax: (030) 4504 2013
Luxemburger Str.10
13353 Berlin


Innovationsforum am 04. Mai 2007 in Potsdam.
Eine Fördermaßnahme des BMBF in Zusammenarbeit mit dem Land Brandenburg.