BIZYCLE - Die evolutionsfähige Technologieplattform zur Integration von Unternehmenssteuerungs-Software - Berlin (2007 - 2010)

Der Wachstumskern

Der Wachstumskern BIZYCLE ist in der Region Berlin-Brandenburg angesiedelt. Ziel ist die gemeinsame Entwicklung einer Technologieplattform, die Unternehmens- und Prozesssteuerungslösungen bereitstellt, um verschiedene Komponenten zu integrieren und zentral auszuwerten. Der Einsatz der generischen Interoperabilitätsplattform wird den ungehinderten und transparenten Zugriff auf alle geschäftsrelevanten Anwendungen, deren Verknüpfung für die Steuerung von Teilprozessen und die übergreifende Auswertung aller steuerungsrelevanten Daten ermöglichen.

BIZYCLE zeigt sich aber nicht nur als Basis-Technologie, sondern stellt auch Business-Services zur Verfügung. Hier handelt es sich um Komponenten, die sich direkt in die Geschäftsprozesswelt des Unternehmens integrieren lassen und dort die wesentlichen Funktionalitäten für die Unternehmenssteuerung abdecken. Die BIZYCLE Interoperabilitätsplattform mit ihren integrierten Business Services führt die Gestaltungskompetenz wieder näher an die Leitung und die Administration im Unternehmen heran. Das BIZYCLE-Leitmotto „Plug and Play your Business“ formuliert das Ziel, in jedem Unternehmen die Fähigkeit zur eigenständigen Modellierung, Überprüfung und Optimierung der Geschäftsprozesse in den IT-Systemen zu stärken.

Die Ziele

BIZYCLE soll führende Technologie-Plattform für die systemübergreifende und unternehmensweite Integration von Software-Lösungen und -Komponenten zur Unternehmenssteuerung werden. Die Weiterentwicklung und der Support für die BIZYCLE-Technologie erfolgt in einer zum Ende der Entwicklungsphase zu gründenden Gesellschaft. Diese bietet den organisatorischen Rahmen für das Engagement weiterer Partner aus der Region und damit den nachhaltigen und langfristigen Erfolg des Wachstumskerns. Zukünftigen Partnern wird die Plattform die Chance bieten, mit geringem Aufwand die spezifischen Anforderungen verschiedenster Branchen in eine umfassende Lösung zur Unternehmenssteuerung umzusetzen und diese als eigenständiges Produkt zu vermarkten.

Die Projekte

Nach der Erprobung wesentlicher Mechanismen in rein wissenschaftlichen Forschungsprototypen wird das Konsortium durch die Entwicklung von vier branchenspezifischen Ausprägungen die technologischen Voraussetzungen für eine universelle Einsetzbarkeit der Interoperabilitätsplattform schaffen. Für die Projekte wurden die vier Wachstumsbranchen Health Care, Facility Management, Produktion/Logistik und Verlagswesen identifiziert, die von einem jeweils sehr spezifischen Anforderungsprofil geprägt sind.

Die Partner

In diesem Bündnis sind sieben regionale Partner unmittelbar beteiligt. Das Konsortium setzt sich aus folgenden Unternehmen zusammen:

  • Cedavis Technology GmbH
  • FMK GmbH
  • KEH Spirem GmbH
  • Klopotek AG
  • PI Informatik GmbH
  • 8Hertz Technologies GmbH
  • TU Berlin, Fakultät IV – Elektrotechnik und Informatik, CIS


Kontakt

Thomas Brehm (Sprecher des Konsortiums)
Cedavis Technology GmbH
Pankow Park
Lessingstraße 79
13158 Berlin
Tel.: 030 41 40 2000
E-Mail: tbrehm[at]cedavis.com
http://www.bizycle.de/