ASTER - Akut-Schlaganfall-Versorgung-Telemedizin im Rettungswagen - Magdeburg

Thema

Mit dem Innovationsforum sollen Lösungen für die Optimierung der Schlaganfallversorgung auf der Grundlage eines integrierten telemedizinischen Systems für den  präklinischen Einsatz erarbeitet und diskutiert werden.

In Deutschland ereignet sich alle drei Minuten ein Schlaganfall, der innerhalb von drei Stunden behandelt werden muss, damit keine bleibenden Schäden oder der Tod eintreten. Heute sterben etwa ein Drittel der Betroffenen, ein weiteres Drittel überlebt mit schweren Behinderungen. Die erwartete zunehmende Entleerung ländlicher Räume und damit verbunden auch der Rückgang ärztlicher Versorgung vor Ort erfordert zunehmend neue Konzepte.

Mit dem Ansatz der „Präklinischen Telemedizin“ wird im Rahmen des Innovationsforums das Ziel verfolgt, bereits im Rettungswagen bzw. am Einsatzort mit einer  Schlaganfallspezialeinheit (Stroke Unit) die effektivste Therapie auszuwählen und die notwendigen Schritte einzuleiten.

Über die Bündelung der regionalen Kompetenzen des Lehrstuhls Medizinische Telematik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, der Firma AmbulanzMobile GmbH & Co. KG in Schönebeck und des InnoMed e.V. soll eine Plattform entstehen, um den Dialog mit Kliniken und Forschungsinstituten, aber auch mit Krankenkassen zu führen. So sollen bestehende technologische Ansätze und verschiedene Expertisen auf dem Gebiet der Schlaganfallversorgung systematisch in die Rettungskette – hier in die Notfallversorgung im Rettungswagen – integriert und damit die Versorgung signifikant verbessert werden.

Ziele

Das Innovationsforum möchte die Möglichkeiten der Schlaganfallversorgung weitestgehend bereits im Rettungswagen verfügbar zu machen und Stroke Units ermöglichen, die effektivste Therapie zum frühstmöglichen Zeitpunkt einzuleiten. So soll die Schlaganfallversorgung optimiert werden. ASTER untersucht dazu die Telemedizin-Technologie „Intelligenter Rettungswagen“ und entwickelt zusammen mit Notfallversorgern, Ärzten und Krankenkassen effektive Szenarien und Konzepte. Das Innovationsforum verfolgt dabei konkret folgende Ziele:

  • die Initiierung eines überregionalen Netzwerkes aus Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Notfallversorgern, Krankenkassen, Ärztekammern und Kliniken
  • das Aufzeigen von Innovationspotenzialen und die Entwicklung von neuen Konzepten und innovativen Produkten und Dienstleistungen
  • die Diskussion von zukunftsfähigen Szenarien und Lösungen zur Optimierung der Schlaganfallversorgung
  • die Schaffung einer Informations- und Kommunikationsplattform

Wissen

ASTER setzt eine Reihe von Aktivitäten auf dem Gebiet der Schlaganfallforschung am neurowissenschaftlichen Forschungsstandort Magdeburg fort.

Der Lehrstuhl Medizinische Telematik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg verfügt, ebenso wie der InnoMed e.V., über exzellente Kompetenzen im Bereich Telemedizin.

In der Wirtschaftsregion Magdeburg gibt es zudem eine beachtenswerte Anzahl von Unternehmen und Ingenieurbüros, die ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio in den letzten Jahren zunehmend auf die Medizintechnik hin ausgerichtet haben.

In der Region sitzt zudem einer der größten Hersteller von Rettungsfahrzeugen in Deutschland.

Der InnoMed e.V. besitzt darüber hinaus jahrelange und umfangreiche Erfahrungen beim Aufbau und bei der Moderation von Netzwerken und hat hervorragende Kontakte zur regionalen Wirtschaft.

Die Region

Der Norden Sachsen-Anhalts ist durch dünne Besiedlung und teilweise schwache medizinische Versorgung gekennzeichnet. So steht z. B. die Lyse-Therapie des Schlaganfalls in diesem Landesteil nicht zur Verfügung.

Im Kontrast dazu steht die Landeshauptstadt Magdeburg. Hier verbinden sich modernste medizinische Entwicklungen, neurologische und neurobiologische Spitzenforschung und die Ingenieurwissenschaften zu modernster Medizintechnik und optimaler Patientenversorgung.

Die hier entwickelten medizintechnischen Neuerungen können in anderen Landesteilen und darüber hinaus die Schlaganfallversorgung verbessern und versprechen damit hohen Nutzen für die Patienten und wirtschaftlichen Erfolg.

Kontakt

Innomed e.V.
Netzwerk für Neuromedizintechnik
Ölweide 12
39114 Magdeburg
Tel.: (0391) 810 49 25
Fax: (0391) 532 94 30
E-Mail: info[at]innomed-magdeburg.de



Innovationsforum am 14./15. Februar 2008 in Magdeburg.
Eine Fördermaßnahme des BMBF in Zusammenarbeit mit dem Land Sachsen-Anhalt.

Berichterstattung aus dem "Blickpunkt" finden Sie hier.