INNOGEO – Interdisziplinäres Netzwerk zur Förderung von Innovation in der Geoinformationswirtschaft – Rostock

Das Innovationsfeld

Durch die fortschreitende Digitalisierung in nahezu allen Bereichen des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens gewinnt die Nutzung von raumbezogenen Informationen zunehmend an Bedeutung. Die freie Verfügbarkeit („Open-Data-Charter“) von zwei- und nunmehr dreidimensionalen Geobasisdaten, verbunden mit leistungsfähigen Dateninfrastrukturen, eröffnet der Geoinformationswirtschaft einzigartige Chancen für neue Produkte, Leistungen und Geschäftsmodelle in verschiedensten Anwendungsfeldern.

Das Innovationsforum INNOGEO (Interdisziplinäres Netzwerk zur Förderung von Innovationen in der Geoinformationswirtschaft) unterstützt die Geoinformationswirtschaft und deren Nutzer durch Innovationen und Impulse zur Entwicklung neuer Ideen für Lösungen und Anwendungen in vier regional verankerten Schwerpunktfeldern:

  • Urbane und Raumplanung,
  • Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft,
  • Tourismus,
  • Maritime Umwelt und Verkehr.

Erwartet werden eine stärkere interdisziplinäre Kooperation zur Herausbildung eines Kooperationsnetzwerkes sowie Innovationen für die Zielgruppen.

Die Akteure

Die Partizipation an den Chancen für die Entwicklungen im Innovationsfeld ist für die regionalen, meist kleinen und mittleren Unternehmen nur durch stärkere interdisziplinäre und überregionale Vernetzung mit weiteren Branchen, öffentlichen Einrichtungen, großen Unternehmen sowie durch intensivere Einbindung von Wissenschaft, Forschung und Lehre realisierbar.

Die Akteure des Innovationsforums werden deshalb durch die Professur für Geodäsie und Geoinformatik der Universität Rostock, durch Experten des Vereins der Geoinformationswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern, durch die Datenverarbeitungszentrum M-V GmbH sowie durch das Institut für Kommunikation und Navigation des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt repräsentiert.

Ferner unterstützen das Innovationsforum der Tourismusverband des Landes, die BFPI GmbH, ein Entwickler von Geoinformatik-Anwendungen für den Sicherheitsbereich, die CiS GmbH, ein Hersteller von Flugdrohnen und Software zur Gewinnung und Verarbeitung von Geo-Daten, weitere Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen der Geoinformationswirtschaft sowie die ATI Küste GmbH als Organisator und Projektmanager.

Die Perspektiven

Lösungen

Erwartet werden Ideen für innovative Lösungen, Applikationen und Geschäftsmodelle für die Geoinformationswirtschaft, auch abseits „eingetretener Wege“. Die Grundlage sind Anforderungen, Erfahrungen und der „State-of-Play“ der Zielgruppen und Anwender in den Schwerpunktfeldern.

In der mittelfristigen Perspektive ist die Erarbeitung von Einzel- und Kooperationsprojekten zur Entwicklung von Produkten und Geschäftsmodellen als bindende Klammer für eine nachhaltige Zusammenarbeit des interdisziplinären überregionalen Netzwerks vorgesehen. Ferner werden sich die durch das Innovationsforum initiierten Innovationen und Kooperationen positiv auf die Entwicklung der Kompetenzen und Ressourcen der regionalen Geoinformationswirtschaft auswirken. Die Sensibilisierung der Öffentlichkeit, der Zielgruppen und Stakeholder ist ein weiterer zu erwartender Effekt.

Potenziale für die Partner

Die guten Standortfaktoren der Region als Flächenland bieten hervorragende Möglichkeiten zur Generierung von Mehrwert für die Partner. Besonders in den typischen Wirtschaftsfeldern Land- und Forstwirtschaft, Tourismus sowie der maritimen Wirtschaft und in der Raumplanung sind Chancen zur Vernetzung mit Akteuren der Regiopol-Region Rostock, mit Verwaltungen und wissenschaftlichen Einrichtungen gegeben. Die weitere Entwicklung und Vertiefung der vorhandenen guten Vernetzung und Kommunikation zwischen den regionalen Verwaltungen, Unternehmen und Anwendern im Bereich der Geoinformatik birgt große Potenziale für die wirtschaftliche Umsetzung.

Die Nutzung der guten Standortfaktoren und Rahmenbedingungen als Chance zur Umsetzung in wirtschaftlichen Erfolg sowie das Geben weiterer Impulse sind ein wichtiges Ziel des Innovationsforums.

Kompetenzprofil

Neben den guten Standortfaktoren der Region bieten die praxisnahen Forschungskompetenzen der Professur für Geodäsie und Geoinformatik der Universität Rostock hervorragende Bedingungen für die Forschung, Entwicklung und Umsetzung von Teil- und Systemlösungen der Geoinformatik. Ferner verfügen die Partner über weitreichende Kompetenzen zur Entwicklung und Umsetzung von Geoinformatik-Anwendungen wie Gewinnung und Anwendung von Geodaten, Herstellung von Hard- und Software sowie über weitverzweigte Kooperationen in der Geoinformationswirtschaft in der Region.

Die infrastrukturellen und naturgegebenen Alleinstellungsmerkmale der Region bieten beste Bedingungen für die Umsetzung und zur Verstetigung der Ergebnisse des Innovationsforums auch im Sinne einer Modellregion für die Geoinformationswirtschaft in einem oder mehreren Schwerpunktfeldern.

Die ATI Küste GmbH als Initiator und Koordinator des Innovationsforums „INNOGEO“ verfügt über große Erfahrungen in der Entwicklung und Umsetzung derartiger Technologie- und Innovationsprojekte.

Kontakt

Alexander John
ATI Küste GmbH Gesellschaft für Technologie und Innovation
Schonenfahrerstraße 5
18057 Rostock
Tel.: +49 381 12887-0
Fax: +49 381 12887-11
E-Mail: rostock[at]ati-kueste.de

Die zentrale Veranstaltung des Innovationsforums Mittelstand InnoGEO findet am 16./17. Mai 2018 in Rostock statt.