innovation live: Best Practice im Innovationsmanagement - Berlin, Dresden, Erfurt, Magdeburg und Warnemünde

Thema

Der Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen, Wissenschaft und Beratung ist zentral für den Transfer von Managementkonzepten in die mittelständische Wirtschaft.

Erfolgreiche Unternehmen verfügen meist über ein qualifiziertes Innovationsmanagement und als Folge davon über eine innovationsfördernde Unternehmenskultur. Das Management von Innovationen ist eine integrative Aufgabe, bei der technologische Kompetenz, Projekt- und Prozesskompetenz sowie Innovationskultur zusammenwirken müssen. Die zentrale Herausforderung besteht darin, den Know-how-Transfer zum Innovationsmanagement sowohl zwischen Unternehmen als auch zwischen Unternehmen und der Wissenschaft zu intensivieren und auszubauen.

Zu diesem Zweck wird in den Neuen Ländern und Berlin jeweils ein Forum zum Thema „Best Practice im Innovationsmanagement“, bestehend aus einem Startforum und Folgeklausuren durchgeführt. Die Veranstaltungen richten sich an interessierte Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft, denen die besondere Bedeutung des Innovationsmanagements anhand von Best-Practice-Beispielen und Expertenvorträgen nahe gebracht werden soll. In den Folgeklausuren werden spezielle Aspekte des Innovationsmanagements vertiefend behandelt. Dabei folgt die Themenwahl der Interessenslage des Startforums. Die Initiative zielt darauf ab, zunächst regionale Netzwerke und dann auch ein länderübergreifendes Netzwerk zum Innovationsmanagement zu schaffen.

Ziele

Ziel des Innovationsforums „Best Practice im Innovationsmanagement“ ist es, den Austausch und die Umsetzung des Innovationsmanagements zwischen Praxis, Wissenschaft und Beratern in den Neuen Ländern und Berlin zu verbessern. Damit bietet das Forum die Chance, den Innovationsprozess insbesondere in der mittelständischen Wirtschaft zu intensivieren. Im Einzelnen zielt die Initiative auf folgende Punkte ab:
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
  • Motivation von Unternehmen, gezieltes Innovationsmanagement zu betreiben
  • Unterstützung der Neuen Länder und Berlins beim Ausgleich des bestehenden Vernetzungsdefizits
  • Know-how-Transfer zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik
  • Initiierung von nachhaltigen länderbezogenen Netzwerken sowie eines länderübergreifenden Netzwerkes zum Innovationsmanagement

Wissen

Das Innovationsforum „Best Practice im Innovationsmanagement“ wird unter Leitung der ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH (Potsdam) in Zusammenarbeit mit der t+i Technologie- und InnovationsConsult GmbH (Potsdam) sowie der HLP Management Connex GmbH (Frankfurt/Main und Velten/Brandenburg) durchgeführt. In den beteiligten Ländern wird das Innovationsforum mit Hilfe von Ankerorganisationen vor Ort organisiert.

Die Initiatoren verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich der Innovationsberatung von Unternehmen und der unternehmensübergreifenden Netzwerkarbeit.

Das Leistungsspektrum der ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH beinhaltet unter anderem Innovations- und Technologieberatung, Netzwerkbildung und Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Die HLP Management Connex GmbH setzt sich insbesondere für unternehmensübergreifende Netzwerkarbeit ein und unterstützt Unternehmen in Managementfragen wie z.B. zum Innovations- und Projektmanagement. Die t+i Technologie- und InnovationsConsult GmbH berät und unterstützt KMU bei der Initiierung von Innovationen, der Herstellung von Kooperationen und in allen Fragen der Innovationsfinanzierung.

Darüber hinaus wird jedes Forum durch Expertenvorträge und Best Practice-Beispiele ergänzt. So ermöglicht die Initiative einen intensiven Wissensaustausch zwischen Praxis, Wissenschaft und Beratung und damit einen hochwertigen Transfer von Managementkonzepten in die mittelständische Wirtschaft der Neuen Länder und Berlins.

Die Region

Die Neuen Länder und Berlin haben sich in den vergangenen Jahren wirtschaftlich gut entwickelt. Dies wird begünstigt durch eine Reihe von positiven Faktoren wie eine tragfähige Verkehrsinfrastruktur, gut ausgebildete Arbeitskräfte, ein im westeuropäischen Vergleich günstiges Kostenniveau sowie eine moderne Forschungsinfrastruktur. Während nach der deutschen Wiedervereinigung zunächst die Privatisierung der Wirtschaft Vorrang hatte, steht die Region heute vor neuen Herausforderungen: Die Globalisierung des Wettbewerbs stellt hohe Anforderungen an Unternehmen und Produkte. Spezielle Maßnahmen zur Förderung der Innovationsfähigkeit und eine intensive Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft haben hier besondere Relevanz.

Kontakt

ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH
Frau Dipl.-Pol. Silke Möller-Lund
Tel.: (0331) 660 38 17
Fax: (0331) 660 38 29
E-Mail: silke.moeller-lund[at]zab-brandenburg.de
Internet: http://www.zab-brandenburg.de/


Startforen:
30. Januar 2008 in Dresden
30. Januar 2008 in Warnemünde
07. Februar 2008 in Berlin
13. Februar 2008 in Erfurt
23. April 2008 in Magdeburg

Eine Fördermaßnahme des BMBF in Zusammenarbeit mit den Neuen Ländern und Berlin.