CargoBeamer - Die europäische Lösung für den Güterverkehr von morgen - Dresden

Thema

Die Mobilität auf europäischen Fernverkehrsstraßen und Autobahnen ist heute bereits stark beschränkt. Durch die EU-Osterweiterung wird diese Situation weiter verschärft werden. Abhilfe soll unter anderem die Verlagerung eines Teils des Gesamtgütertransportaufkommens auf die Schiene schaffen.

Trotz intensiver Anstrengung von Politik und Industrie ist es in Europa noch nicht gelungen, einen nennenswerten Anteil des Güterverkehrs auf die Schiene zu verlagern. Die Attraktivität bestehender Umschlagsysteme für Kunden und Nutzer des Kombinierten Ladungsverkehrs ist noch nicht ausreichend gegeben und führt deshalb nur zu mäßiger Resonanz. Außerdem sind von den derzeit genutzten Straßentransportmitteln nur ca. 15 % auf die Schiene umschlagbar. Auf der Straße entwickelt sich zugleich ein ruinöser Preiskampf unter den internationalen Lkw-Transportunternehmen, verbunden mit einem stark steigenden Abgabendruck. Die aus diesem Szenario entstehenden Schäden und Lasten wie etwa Staufolge-, Straßenwartungs-, Unfallfolgekosten und erhöhte CO2-Emissionen trägt in Folge die Gesellschaft.

Ziele

Das Logistik- und Gütertransportsystem CargoBeamer®, ein innovativer, europäisch gefasster Systemansatz für den unbegleiteten Kombinierten Güterverkehr (KV). CargoBeamer® überträgt die Prinzipien des heute erfolgreichen Personenverkehrs auf den Güterverkehr. Existierende Technologie-Grenzen werden aufgehoben. Der Anteil an umschlagbaren Straßentransportmitteln kann um das Vierfache, auf 60 %, gesteigert und das steigende Verkehrsaufkommen profitabel in den KV einbezogen werden. Das System CargoBeamer® kann so diesem Verkehr schon in naher Zukunft zum Durchbruch verhelfen. Die Hauptgründe dafür sind in seinen hohen Kostensparpotenzialen gegenüber der Straße und den anderen Alternativen sowie in seiner hohen Effizienz zu sehen. Weiterhin ist durch signifikante volkswirtschaftliche Vorteile und die Beseitigung von fühlbaren Mobilitätseinschränkungen eine breite Akzeptanz in Politik und öffentlicher Meinung zu erwarten.

Wissen

Regionale Kompetenz

Die zur Realisierung der Technologie gegründete CargoBeamer AG ist Basis einer interregionalen Allianz zur Initialisierung und Sicherstellung der Kompetenzen, die notwendig sind, um die Lösung CargoBeamer® erfolgreich im europäischen Markt zu installieren. Sie ist Inhaber aller Nutzungsrechte dieser Technologie.

Regionale Kompetenzträger sind:

  • CargoBeamer AG
  • Innovationszentrum Bahntechnik Europa e.V.
  • Cideon AG
  • CoTraLog Investment GmbH

Mit ihren Kooperationspartnern:

  • Bombardier Transportation (Bahntechnologie) Germany GmbH & Co. KG
  • Lehmann Maschinenbau GmbH
  • STZ/Steinbeis - Stiftung für Wirtschaftsförderung
  • ZAFT - Zentrum für angewandte Forschung und Technologie e.V.

Involvierte Hochschulen:

  • HTW Dresden
  • RWTH Aachen
  • TU Chemnitz

Unterstützende Verbände:

  • TRANSNET
  • Allianz pro Schiene e.V.

Weitere wichtige Partner für das zu bildende Netzwerk sind Betreiber von Traktion und Infrastruktur, Kunden, Logistiker und insbesondere existierende Kooperationen und Verbände im Straßen-Güterverkehr. Erste Gespräche bestätigen ein eindeutig positives Interesse. Die Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn ist über die DB ProjektBau gesichert.

Die Region

Die Stadt Bautzen in der Oberlausitz: 42.200 Einwohner, im östlichen Teil Sachsens im Dreiländereck mit Polen und Tschechien; direkte Anbindung an die A 4, Bahnknotenpunkt, Verkehrslandeplatz Bautzen-Litten. Bautzen, das Zentrum der Oberlausitz an der Spree, entwickelt sich zu einem modernen und attraktiven Dienstleistungs-, Wirtschafts- und Wohnstandort. Mehrere Global Player und Markenführer nutzen den Standort bereits erfolgreich.

Bautzen präsentiert sich mit einer überzeugenden Branchenvielfalt. Kernkompetenzen liegen vor allem im Bereich Schienen-, Landmaschinen- und Nutzfahrzeugbau. Auch die Kfz-Zulieferindustrie, Werkzeug- und Formenbau, Kunststoffverarbeitung, Fernmeldetechnik, Schreibgeräteproduktion und die Anlagenbau- und Baumontageindustrie gehören zu den Schlüsselbranchen. Neue Firmen im Bereich innovativer Informationstechnik und Datenverarbeitung wie z.B. Vodafone oder die Cideon AG sowie die CargoBeamer AG bei der Bahntechnologie etablieren Bautzen als Standort für Zukunftstechnologien.

Kontakt

In Kooperation mit Innovationszentrum Bahntechnik Europa e.V.
Königsbrücker Straße 34
01099 Dresden
Tel.: (03 51) 4 76 98 57
Fax: (03 51) 4 51 96 75
E-Mail: info[at]bahntechnik-europa.de
Internet: http://www.bahntechnik-europa.de/

CargoBeamer AG 
Tzschirnerstraße 5a 
02625 Bautzen
Tel.: (0 35 91) 37 44 - 34 
Fax: (0 35 91) 37 44 - 80
E-Mail: info[at]cargobeamer.com
Internet: http://www.cargobeamer.com/


Eine Fördermaßnahme des BMBF in Zusammenarbeit mit dem Freistaat Sachsen.