MOBILTEX - Neue textile Werkstoffe für die Fahrzeugindustrie - Chemnitz

Thema

Einsatz neuer textiler Werkstoffe im Automobil: Mit der EU-Ost-Erweiterung entsteht in den grenznahen Regionen von Polen, Tschechien, Sachsen und Brandenburg der größte textilindustrielle Ballungsraum Europas.

Das eröffnet neue Perspektiven und erfordert zugleich neue strategische Konzepte, die in dem Innovationsforum diskutiert werden sollen. Mobiltextilien - neue textile Werkstoffe im Automobil - bilden den größten Bereich des Wachstumsmarktes technische Textilien. In allen drei Ländern haben sich zudem zahlreiche Automobilhersteller und -zulieferer etabliert. Innovative textile Werkstoffe treffen damit auf einen Erfolg versprechenden Markt. Diese Chancen zu nutzen ist das Anliegen des gemeinsam von Fachleuten der Textil- und Automobilzulieferindustrie veranstalteten Forums.

Schwerpunkte

  • Neuentwicklungen bei technischen Textilien vorstellen
  • Neue Formen der Zusammenarbeit entwickeln
  • Ideen und Erfahrungen austauschen
  • Trends mit Automobilzulieferern diskutieren

Ziele

  • Profilierung der Textilindustrie im neuen europäischen Raum Deutschland - Polen - Tschechien
  • Schaffung einer Plattform für zukunftsfähige, innovative Produkte in einem europäischen Textilcluster
  • Initiierung von länderübergreifenden Netzwerken sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekten
  • Aufbau von dauerhaften Lieferbeziehungen zur Fahrzeugindustrie
  • Bündelung von Kompetenzen auf dem Gebiet der Textil- und Automobilzulieferunternehmen
  • Gewinnung neuer Partner und Aufbau einer marktorientierten Zusammenarbeit
  • Darstellung des aktuellen Know-how-Standes und Bedarfsanalyse

Wissen

Technische Textilien gehören heute zu den High-Tech-Materialien. Die sächsische Textilbranche verfügt über ein historisch gewachsenes Know-how und hat sich mit Innovationen auf diesem Wachstumsmarkt etabliert.

Die wichtigsten Innovationsfelder bei Mobiltextilien sind neue Material- und Technologiekombinationen, Massereduzierung durch Leichtbau, Erhöhung von Sicherheit und Komfort sowie Recycelbarkeit.

Die Region

Die EuroTextilRegion umfasst die traditionellen Kerngebiete der Textil- und Bekleidungsindustrie in den deutschen Bundesländern Brandenburg und Sachsen sowie in der Republik Polen und in der Republik Tschechien an den gemeinsamen Grenzen. Sie befindet sich im Städtefünfeck, das im Westen durch die Linie Plauen-Guben begrenzt ist, im Osten durch Liberec, Zielona Góra und Wroclaw.

In dieser Region arbeiten insgesamt 71.000 qualifizierte Arbeitskräfte in 1.500 Textil- und Bekleidungsunternehmen. Zugleich besteht mit über 30 Forschungsinstituten ein hohes FuE-Potenzial.

Kontakt

INNtex Innovation Netzwerk Textil e.V.
Projektkoordinator Roman Dittrich
Annaberger Straße 240 
09125 Chemnitz
Tel.: (03 71) 53 47 - 1 69
Fax: (03 71) 53 47 - 3 00
E-Mail: info[at]inntex.de
Internet: http://www.inntex.de/; http://www.mobiltex.de/


Eine Fördermaßnahme des BMBF in Zusammenarbeit mit dem Freistaat Sachsen.