WIGRATEC - Wirbelschichtbasierte Granuliertechnologie - Weißandt-Gölzau (2009-2012)

Der Wachstumskern

Beim Wirbelschichtverfahren werden flüssige Ausgangsstoffe in feste Granulate umgewandelt, die industriell weit besser zu verarbeiten sind. Die Eigenschaften der erzeugten Granulate, wie Größe, Feuchtigkeit oder Zusammensetzung, können im Wirbelschichtverfahren gezielt beeinflusst und eingestellt werden. Im Rahmen des Bündnises WIGRATEC sollen innovative Anlagen- und Prozesstechnologien entwickelt werden, die es ermöglichen, neue und höherwertige Eigenschaftsprofile für Feinchemikalien, Pharmaka, Lebensmittel und biotechnologische Produkte herzustellen.

Die Kompetenzen der Bündnispartner des Wachstumskerns liegen heute
  • in der Entwicklung kompletter verfahrenstechnischer Lösungen und deren Umsetzung in Anlagen im Bereich der Wirbelschichttechnologie
  • in Erfahrungen bei der Entwicklung neuer Produkte, die mittels Wirbelschichttechnologie hergestellt werden
  • in der Entwicklung und Realisierung den Stand der Technik bestimmender messtechnischer Lösungen
  • in der Entwicklung von Simulationswerkzeugen zur Auslegung und Optimierung von Wirbelschichtanlagen

Das Zusammenführen dieser Kompetenzen der einzelnen Partner unter einer einheitlichen Aufgabenstellung bildet eine neue Qualität an Leistungsfähigkeit als gemeinsame Kernkompetenz des Bündnisses.
Ausgangspunkt der Aktivitäten des Wachstumskerns WIGRATEC ist die gesicherte Erkenntnis, dass durch eine Weiterentwicklung der Wirbelschichttechnologie die Qualität und Komplexität der erzeugten Produkte signifikant verbessert werden kann.

Hierdurch können völlig neue Produkte erzeugt werden, die sich durch eine hohe Wertschöpfung auszeichnen. Gleichzeitig sichert die konsequente Fortführung der Entwicklung der Wirbelschichttechnik und der mit ihr verbundenen Anlagenkomponenten einen wichtigen Vorsprung im globalen Wettbewerb und erzeugt ein Alleinstellungsmerkmal, das deutlich über die Region hinaus sichtbar sein wird. Durch die geplanten Maßnahmen sind erhebliche Einsparungen bei den Granulationskosten zu erwarten. Diese Tatsache wird dazu führen, dass völlig neue Marktsegmente, welche aus Kostengründen derzeit nicht attraktiv für die Wirbelschichttechnik sind, erschlossen werden.

Die Ziele

Die unternehmerische Vision des Wachstumskerns WIGRATEC ist es, sich als weltweit führender Entwickler, Hersteller und Vermarkter der Wirbelschichttechnologie zur Herstellung hochgradig funktioneller Granulate in ausgewählten Marktsegmenten zu etablieren.

Hierzu entwickeln die Bündnispartner auf der Basis einer vorhandenen Hochleistungstechnologie eine gemeinsame Plattform zur Herstellung innovativer Produkte und Technologien in den Bereichen des Anlagenbaus, der Messtechnik und des Software-Engineerings für neue Anwendungen und Absatzmärkte.

Die Projekte

Technologieprojekte:
  • Entwicklung eines Prototypen einer kontinuierlichen Laborwirbelschicht für das Pelletcoating in der Pharmazie, 
  • Entwicklung einer neuartigen Granulatorgeometrie zur Substitution des externen Sieb-Mahl-Kreislaufes in Granulieranlagen,
  • Entwicklung eines Verfahrens sowie geeigneter Viabilitätstests zur Herstellung vitaler und bioaktiver Granulate (z.B. dehydratisierte Starterkulturen sowie Vitamin- und Aromastoffgranulate) durch das schonende Verfahren der Niedertemperaturtrocknung
  • Entwicklung einer kontinuierlichen kompakten Wirbelschichttechnologie zur Herstellung rieselfähiger und tablettierbarer Granulate für die Pharma- und Lebensmittelindustrie
Querschnittsprojekte:
  • Entwicklung von Inline-/Online- Messtechnik zur Erfassung und Prozessüberwachung wesentlicher Parameter in Wirbelschichtprozessen sowie von Ausgangs- und Endprodukten,
  • Entwicklung einer Software zur Simulation des Wirbelschicht-Sprühgranulationsprozesses bei frei wählbarer Anlagenkonfiguration und
  • Reduzierung des Energieaufwands von kontinuierlichen Wirbelschichtprozessen
Produktprojekte:
  • Entwicklung einer kontinuierlichen Trocknungs- und Verkapselungstechnologie für thermo- und stressstabile Formulierungen von funktionellen Inhaltsstoffen  für den Einsatz in der Tier- und Humanernährung und
  • Gewinnung flüchtiger Komponenten durch Wirbelschichtheißdampfextraktion


Die Partner

Das regionale Zentrum des Wachstumskerns WIGRATEC ist die aufstrebende Wirtschaftsregion in Weißandt-Gölzau bei Halle in Sachsen-Anhalt. Im Umkreis von rund 100 Kilometern sind zehn der zwölf aktiv an den Projekten mitwirkenden Bündnispartner angesiedelt.

  • VTA GmbH, Weißandt-Gölzau
  • AVA GmbH, Magdeburg
  • Glatt-Ingenieurtechnik GmbH, Weimar
  • PARSUM GmbH, Chemnitz
  • M+R GmbH, Köthen
  • LLA Instruments GmbH, Berlin
  • IFA/ITP GmbH, Bitterfeld
  • SALUTAS Pharma GmbH, Magdeburg-Barleben
  • Otto-von-Guericke-Universität, InnoProfile Nachwuchsgruppe NaWiTec, Magdeburg
  • Otto-von-Guericke-Universität, Institut für Verfahrenstechnik, Magdeburg
  • Otto-von-Guericke-Universität, Institut für Apparate- und Umwelttechnik, Magdeburg
  • Hochschule Anhalt, Chemie/Pharmatechnik, Köthen
  • Hochschule Anhalt, IMB, Bernburg
  • Hochschule Anhalt, IBAS, Bernburg


Kontakt

WIGRATEC – Wachstumskern für Wirbelschicht- und Granuliertechnik
VTA GmbH
Frau Susann Krohn
Wilfried- Pergande-Platz 1
06369 Südliches Anhalt – OT Weißandt-Gölzau
Tel.: 034978/305-119
Fax.: 034978/305-126
E-Mail: krohn[at]pergande.de
www.wigratec.de

Hinweis: Auf der Webseite von WIGRATEC finden Sie u.a. einen Film zum Wachstumskern. Der Film gibt eine kurze Einführung in die Wirbelschichttechnologie und zeigt die Entwicklungen des Unternehmens- und Forschungsbündnisses von 2009 bis 2011. Es werden Menschen, Hintergründe und aktuelle Entwicklungen vorgestellt, die beispielhaft für die ersten erfolgreichen Schritte des regionalen Wachstumskerns stehen. Zum Film geht es hier.

Berichterstattung aus dem Blickpunkt finden Sie hier.