DigiPolis - Informationsvisualisierung für Gebäudekomplexe in einer digitalen Stadt - Potsdam

Die WK-Potenzial-Initiative

Das Verbundprojekt DigiPolis entwickelt in Fortführung der Idee der „Digitalen Welt“ den letzten fehlenden IT-Baustein für die raumbezogene Visualisierung von Gebäuden im Stadtumfeld. Mit dem daraus entstehenden Informationssystem können Nutzer z.B. in großen Bahnhöfen, Flughäfen oder auf Messen virtuell zu ihren Zielorten wie Geschäften, Fahrkartenschaltern oder Autovermietungen in einer 3-D-Darstellung navigieren.
 

Die Ziele

Das Ziel WK-Potenzial-Initiative ist es, ein System zu realisieren, welches die komfortable Navigation auf der Basis von 3-D-Modellen mit einer semantischen Annotation von Objekten erlaubt. So sollen z.B. auf einem angezeigten Weg zu einem gesuchten Laden weitergehende Informationen oder Nachrichten von vorherigen Besuchern eingeblendet werden. Die Navigation soll Gebiete mit einer Größe von bis zu einem Quadratkilometer, einschließlich vorhandener Innenraumbereiche von Gebäudekomplexen und deren Etagen umfassen.
 

Die Projekte

  • 3-D Track & Touch (ART+COM Technologies)
    ART+COM erforscht und entwickelt in diesem Teilprojekt Verfahrensinnovationen für tangible (anfassbare) Benutzerschnittstellen für 3-D-Umgebungen (generisches Framework zur Visualisierung von 3-D-Umgebungen und zur Gesten gestützten Navigation/Interaktion in 3-D-Umgebungen) sowie für dynamisches, raumbezogenes Objekt-Tracking (Visualisierung aktueller Positionen, Visualisierung von Bewegungshistorien).
  • Mobile Client (Condat AG)
    Condat erforscht und entwickelt ein intelligentes Verfahren zur Visualisierung von raumbezogenen und semantischen Daten einschließlich Medien wie Bild, Ton oder Videos für mobile Endgeräte. Damit werden Objekte und Umgebung je nach Position, Kontext und Nutzerprofil auf den kleinen Displays mobiler Endgräte dargestellt. Zudem können verschiedene Ansichtsmodi gewählt und weiterführende Informationen zu einzelnen Objekten abgerufen werden.
  • Semantischer selbstorganisierter Speicherdienst (Freie Universität Berlin)
    In diesem Teilprojekt entwickelt die Freie Universität Berlin einen selbstorganisierenden, semantischen Speicherdienst, der es ermöglicht, semantische Informationen verteilt zu speichern und abzurufen. Durch den Einsatz von Konzepten der Selbstorganisation werden zentrale Anforderungen wie extensive Skalierbarkeit und Adaptivität an wechselnde Netztopologien erfüllt.
  • 3-D-Annotierung und Fokus-und-Kontext-Visualisierung (Hasso-Plattner-Institut)
    Das Hasso-Plattner-Institut erforscht und entwickelt ein automatisiertes, interaktives Verfahren, um effizient und effektiv semantische, raumbezogene Informationen, z.B. über Geschäfte, Produkte, Personen oder Dienstleistungen, mithilfe von textuellen und bildlichen 3-D-Annotationen zu visualisieren. Durch den Einsatz so genannter interaktiver Fokus-und-Kontext-Techniken wird eine vereinfachte visuelle Wahrnehmung von wichtigen Objekten in komplexen, dreidimensionalen geovirtuellen Umgebungen, insbesondere für die Orientierung und Navigation gefördert.
  • Informationsmanagement für virtuelle Gebäudekomplexe (virtualcitySYSTEMS)
    In diesem Vorhaben steht die Entwicklung von Verfahren für die maßstabsspezifische Aufbereitung, Analyse/Qualifizierung und Speicherung von virtuellen Gebäudekomplexen und der mit ihnen verbundenen raumbezogenen Informationen durch virtualcitySYSTEMS im Mittelpunkt. Diese Verfahren stellen wesentliche innovative Module für die im Gesamtvorhaben geplante Technologie dar und liefern Lösungen zu der Frage der Grunddaten-Erstellung und der Fortführung der Daten für Interaktions- und Visualisierungsanwendungen auf Basis virtueller Gebäudekomplexe.
  • Semantische Modellierung (Ontonym)
    Ontonym übernimmt die inhaltliche Modellierung der Anwendungen, die Datenaufbereitung, die Modellierung der Semantik von Objekten, die Integration des semantischen und geometrischen Modells und die Realisierung einer einheitlichen Zugriffsschnittstelle zum Speicherdienst und zu externen Datenquellen.

Die Partner

ART+COM Technologies GmbH
Kleiststraße 23-26, 10787 Berlin
Vertreten durch Herrn Pavel Mayer, Vorstandsvorsitzender
http://www.artcom.de/

Condat AG
Alt-Moabit 91d, 10559 Berlin
Vertreten durch Herrn Dr. Christof Peltason, Prokurist und Herrn Rolf Fricke
http://www.condat.de

Freie Universität Berlin
Vertreten durch den Kanzler
Kaiserswerther Straße 16-18, 14195 Berlin
Ausführende Stelle: Institut für Informatik, AG Netzbasierte Informationssysteme,
Vertreten durch  Herrn Prof. Dr.-Ing. Robert Tolksdorf
http://www.ag-nbi.de

Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH
Fachgebiet Computergrafische Systeme
Professor-Doktor-Helmert-Str. 2-3, 14482 Potsdam
Vertreten durch Herrn Prof. Dr. Jürgen Döllner
http://www.hpi.uni-potsdam.de

Ontonym GmbH
Bismarckstraße 18, 14109 Berlin
Vertreten durch Herrn Dr. Thomas Hoppe, Geschäftsführer
http://www.ontonym.de

virtualcitySYSTEMS GmbH
Zellescher Weg 3, 01069 Dresden
Vertreten durch Herrn Ingolf Jung, Geschäftsführer
http://www.virtualcitysystems.de

Kontakt

Prof. Dr. Jürgen Dölllner
Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH
Professor-Doktor-Helmert-Str. 2-3
14482 Potsdam
Tel.: 0331 97992 580
Fax.: 0331 97992 589
E-Mail: doellner[at]hpi.uni-potsdam.de
Internet: http://www.digipolis.de/ 


Laufzeit: 01.12.2009-30.11.2011