Angewandter Leichtbau - Cottbus

Thema

Leichtbau - die Notwendigkeit des schonenden Umgangs mit Ressourcen zwingt Techniker und Ingenieure zu einer anderen Denkweise hinsichtlich neuer Materialien, Konstruktionsweisen und Fertigungstechnologien.

Die Schwerpunkte

  • Form-, Funktions- und Gestaltleichtbau (Konstruktion, Simulation, Füge- und Fertigungsverfahren)

  • Stoffleichtbau (Aluminium-, Magnesium- und Titanlegierungen sowie Titanaluminide und Metall-Matrix-Verbundwerkstoffe)

  • Panta Rhei ist ein Ansprechpartner für brandenburgische Unternehmen, die interregional mit Bezug zum Leichtbau kooperieren möchten.

  • In dem Zusammenspiel zwischen Wirtschaft und Forschung, aber auch unter Einbezug der Politik soll ein nachhaltiger Prozess angestoßen werden, der für innovative Techniken, Verfahren und Produkte neue Märkte eröffnen soll.

Ziele

Das Innovationsforum dient dem Aufbau eines Kooperationsnetzwerkes, das thematisch die Kompetenzen im Stoff-, Form-, Funktions- und Gestaltleichtbau verbindet. Im Automobil-, Flugzeug- und Schienenfahrzeugbau erfüllt die Entwicklung und Anwendung von Leichbautechnologien bereits eine Schrittmacherfunktion für das nationale und internationale Streben nach der sprichwörtlichen Nasenlänge voraus.

Das Innovationsforum Angewandter Leichtbau in der Lausitz versteht sich als eine interdisziplinäre Plattform für den Wissens- und Erfahrungstransfer zwischen Forschung und Industrie. Es soll eine nachhaltige Beschleunigung der Entwicklung und Einführung von Leichtbaukom-ponenten unterschiedlichster Anwendungsprofile initiieren. In einer Region mit einem gut ausgerüsteten ingenieurwissenschaftlichen Umfeld und vielfältigen KMUs wird der dringend benötigte Wissenstransfer in die Industrie ermöglicht und ausgebaut.

Wissen

Mit Beginn dieses Jahres wurde durch die Inbetriebnahme des Forschungszentrums für Leichtbauwerkstoffe Panta Rhei in Cottbus ein wichtiger Impuls für die Profilierung der Lausitz als Leichtbauregion gegeben. In dem Institut arbeiten nunmehr die Lehrstühle Angewandte Physik/Sensorik, Metallkunde und Werkstofftechnik sowie Konstruktion und Fertigung der Brandenburgischen Technischen Universität interdisziplinär zu vielfältigen Fragestellungen des Leichtbaus zusammen. Die Lehrstühle besitzen ausgewiesene Erfahrungen auf dem Gebiet der Magnesium-, Aluminium- und Titanlegierungen sowie Verbundwerkstoffe. Durch das Innovationsforum werden bereits bestehende überregionale Kooperationsbeziehungen des Forschungszentrums Panta Rhei sowohl in Hinblick auf Entwicklung und Fertigung als auch auf Ausbildung, Qualifizierung, Bauteilprüfung und -zulassung, Kommunikation, Information und Marketing für potenzielle Partner nutzbar gemacht.

Kontakt

Panta Rhei gGmbH
BTU Cottbus
Konrad-Wachsmann-Allee 17
03046 Cottbus
Tel.: (0355) 69-2066
Fax: (0355) 69-31 10
E-Mail: info[at]pantarhei-cottbus.de
Internet: www.pantarhei-cottbus.de