Digitale Projektionsverfahren der Zukunft - Erfurt

Thema

Die optische Industrie als eine traditionsreiche Branche erfährt weltweit einen neuen Aufschwung, der durch innovative Lösungen für neue Anwendungsgebiete gekennzeichnet ist.

Der Verein OptoNet ist Ausrichter der Veranstaltung.

Im OptoNet e.V. haben sich bereits mehr als 60 Partner aus Unternehmen, Universitäten, Hochschulen und Forschungs-institutionen sowie Banken, Kommunen und regionalen Einrichtungen zusammengeschlossen, um die internationale Entwicklung auf dem Gebiet der optischen Technologien aktiv mitzugestalten und dadurch Arbeitsplätze in der Region zu sichern und neu zu schaffen.

Die Schwerpunkte

  • Laser-Display-Technologie
  • Mikrospiegeltechnologie
  • 3-D-Bilddarstellung
  • Digitale Printtechnologien

Ziele

Die in der deutschen Agenda Optische Technologien für das 21. Jahrhundert erstellten technologischen Entwicklungs- und Arbeitsziele sind gleichzeitig  Innovationstreiber für zukünftige Märkte wie auch Garanten für die Arbeitsplätze von heute und morgen. Optische Technologien durchdringen schon heute weite Bereiche des täglichen Lebens. Gleichzeitig stellen sie aber auch einen Wegbereiter und Katalysator für Wissenschaft und Technik einer modernen Industriegesellschaft dar.

Die Beherrschung von Licht in all seinen Eigenschaften wird daher eine entscheidende Rolle bei den bestimmenden Technologien des neuen Jahrhunderts spielen.

Das Netzwerk

Das Netzwerk OptoNet umfasst in Thüringen geografisch die Regionen Erfurt, Gera, Ilmenau und Jena und hat starke Verbindungen in die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen und Sachsen.

Den Kern bildet die traditionelle Wirtschafts- und  Wissenschaftsregion Jena. Hier befindet sich eine Vielzahl von Ausbildungs- und Forschungseinrichtungen mit herausragendem Potenzial auf dem Gebiet der optischen Technologien.

Die Handlungsfelder des Netzwerkes sind:

  • Aus- und Weiterbildung
  • Forschung
  • Ausbau der Technologie- und Fertigungskompetenz
  • Unternehmensansiedlungs- und -gründungspolitik
  • globales Marketing

Die Trends

Der Einsatz optischer/optoelektronischer Systeme führt zu neuen Produkten, Verfahren und Prozessen, die sich durch höhere Umweltverträglichkeit, Qualität und Produktivität auszeichnen.

Die Entwicklung auf dem Gebiet der Optik wird Synergieeffekte erzeugen, die auf weitere Technologiebranchen ausstrahlen und somit das Wertschöpfungspotenzial der Region insgesamt anheben werden.

Für die OptoNet-Region und für den gesamten Freistaat Thüringen bedeutet dies die Chance, Wettbewerbs- und Standortvorteile auszubauen sowie das entstandene Netzwerk zwischen Industrie, Hochschulen und Instituten zu verstärken.

Die Potenziale

Es gibt eine Reihe von Themenstellungen, bei denen das wissenschaftlich-technische Know-how von OptoNet-Mitgliedern weltweit führend ist.

Dazu zählen insbesondere Entwicklungen auf dem Gebiet der Informationsvisualisierung und der modernen Projektionstechnik.

Kontakt

Geschäftsstelle OptoNet e.V.
Dr. Klaus Schindler
Abbe-Zentrum Beutenberg
Hans-Knöll-Straße 1
07745 Jena
Tel.: (03641) 65 83 40
Fax: (03641) 65 83 44
E-Mail: klaus.schindler[at]optonet-jena.de
Internet: http://www.optonet-jena.de/