Intermodale Verkehrstelematik - Berlin

Thema

Innerhalb des Gesamtspektrums der Verkehrstechnik stellt die recht junge Disziplin der Verkehrstelematik ein sich außerordentlich dynamisch entwickelndes Feld dar. Es bietet daher viel Raum für neue, kreative Entwicklungen.

Mit den stetig steigenden Mobilitätswünschen und -erfordernissen im regionalen, nationalen und globalen Maßstab kann der Ausbau der Verkehrswege nicht mehr Schritt halten. Deshalb kommt der Verkehrstelematik eine wachsende Bedeutung zu. Sie basiert auf der Verknüpfung modernster Telekommunikations- und Informationstechniken und ist in der Lage:

  • den Verkehr effizienter, sicherer und umweltverträglicher zu gestalten, sowie 
  • infrastrukturelle Kapazitäten intelligenter zu nutzen und
  • den Übergang zwischen den unterschiedlichen Verkehrsträgern wesentlich zu erleichtern.

Die Verkehrstelematik versteht sich daher als Querschnittstechnologie, die Innovationen transdisziplinär integriert und in neue Anwendungen für den Verkehr überführt. Das Innovationsforum Intermodale (verkehrsübergreifende) Verkehrstelematik wird Experten aus den Fachrichtungen

  • Softwareentwicklung
  • Elektrotechnik
  • Kommunikationstechnik
  • der optischen Technologien und
  • der Mikrosystemtechnik

mit den Akteuren der klassischen Verkehrstechnik zusammenbringen, um innovative Produkte und Systeme der Verkehrstelematik marktreif zu entwickeln und zu vermarkten.

Kontakt

TSB Innovationsagentur Berlin GmbH/
Forschungs- und Anwendungsverbund Verkehrssytemtechnik (FAV) Berlin
Wolfgang H. Steinicke
Fasanenstraße 85
10623 Berlin
Tel.: 030-46302-563
Fax: 030-46302-588
E-Mail: wsteinicke[at]fav.de
Internet: http://www.fav.de/