Strukturierung von Gläsern - Magdeburg

Thema

Dem Technologiebereich „Strukturierung von Gläsern“ kommt eine Schlüsselfunktion bei der Lösung innovativer Aufgaben auf dem Gebiet der optischen Technologien und bei der Entwicklung des Innovationsstandortes Sachsen-Anhalt zu.

Strukturierte Gläser haben ihre Anwendungsfelder in Gesundheit, Umwelt, Verkehr und Mobilität, in Produktion und Nano-Elektronik und in der Informations- und Kommunikationstechnik. Faktoren sind hierbei die Erschließung von wissenschaftlich-technischen Grundlagen, die Stärkung der Innovationskraft sowie der nationalen und internationalen Wettbewerbsfähigkeit verbunden mit der Unterstützung von Aus- und Weiterbildung.

In der Region Sachsen-Anhalt ist die „Strukturierung von Gläsern“ eine Innovationsspitze, die bei erwarteten Wachstumsraten von 10 bis 20 Prozent im Bereich der optischen Technologien in den nächsten Jahren in fast allen Sektoren wirkt und für die Märkte von morgen einen dominierenden Wettbewerbsfaktor darstellt.

Die thematischen Schwerpunkte für eine mögliche Zusammenarbeit von Betrieben und Forschungseinrichtungen sind:

  • Die Verfahrenstechnik und innovative Fertigungsverfahren zur Herstellung von strukturierten Gläsern
  • Messtechnik und Qualitätsüberwachung sowie die Erschließung neuer Anwendungen

Ziele

Das übergeordnete Ziel des Innovationsforums „Strukturierung von Gläsern“ ist es, durch Austausch von Wissen und Erfahrung die überregionale Bündelung von Ressourcen wirtschaftlich besonders erfolgsträchtiger Verbundvorhaben und Netzwerke zu unterstützen, sowie durch die Bildung von Wertschöpfungsketten das Innovationspotenzial in der Region Sachsen-Anhalt zu erweitern.

Weitere wesentliche Zielsetzungen:

  • Die Zusammenführung von Leistungsträgern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik zu einer neuen Qualität der Netzwerkzusammenarbeit
  • Initiierung neuer Kooperationen von Wirtschaft und Wissenschaft, regional und interregional
  • Anbahnung neuer, innovativer Projekte und Netzwerke
  • Identifizierung technologischer Ziele und Entwicklungen

Mittelfristig sollen strategische Entwicklungslinien aufgezeigt und nachhaltige Kooperationen zu den thematischen Schwerpunkten der Herstellung, Strukturierung und Fertigungsverfahren von Gläsern, der optischen Messtechnik zur Qualitäts- und Fertigungssicherung, der Technologien zur Verarbeitung strukturierter Gläser und der Erschließung neuer Anwendungsgebiete angestoßen werden.

Wissen

Im Technologiebereich „Strukturierung von Gläsern“ ist in Sachsen-Anhalt ein überdurchschnittliches Innovationspotenzial mit weltweiter Einmaligkeit vorhanden. Ziel des Innovationsforums ist es, dieses Wissen und Engagement der Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammenzuführen und zu bündeln, um gemeinsame F&E-Projekte zu planen und umzusetzen.

Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die auf dem Gebiet der „Strukturierung von Gläsern“ tätig sind, werden eingeladen, im Netzwerk mitzuwirken, um zu Keimzellen für eine Verifizierung der Ergebnisse in anderen Bereichen, wie Werkzeugmaschinenbau, Messtechnik/Sensorik, Biotechnologie und Medizintechnik zu werden. Gerade in Verbindung mit den klassischen und weiterentwickelten Stärken spielen Querschnittstechnologien wie Maschinenbau und optische Technologien eine herausragende Rolle.

Die Region

Die hervorragend entwickelte Forschungsinfrastruktur in Sachsen-Anhalt und die Ansiedlung kleiner und mittlerer Unternehmen mit hohem Innovationspotenzial im Technologiebereich „Strukturierung von Gläsern“ bieten die Möglichkeit für die Region, nachhaltiges Wachstum und mehr Beschäftigung dauerhaft zu fördern. Grundlage hierfür ist eine ausgezeichnete technologische Kompetenz der Betriebe und das vorhandene Fachpersonal. Sachsen-Anhalt bietet im Maschinen- und Anlagenbau, in der Verfahrenstechnik, Medizintechnik sowie in der Chemie- und Pharmaindustrie überaus gute Bedingungen für die Entwicklung und wirtschaftliche Verwertung von Produkten und Verfahren, die auf optischen Technologien beruhen.

Kontakt

IGZ Magdeburg GmbH
Steinfeldstraße 3
39179 Magdeburg- Barleben
Internet: www.igz-md.de

Projektkoordination
Ralf Lehnardt
Tel.: (03 91) 7 44 35 40
E-Mail: rlehnardt[at]tti-md.de


Innovationsforum am 14. und 15.02.2005 in Magdeburg.
Eine Fördermaßnahme des BMBF in Zusammenarbeit mit dem Land Sachsen-Anhalt.