BrightLas - Brillante Lösungen für die Lasermaterialbearbeitung - Berlin (2013-2016)

Der Wachstumskern

Der Innovative regionale Wachstumskern BrightLas erforscht und entwickelt optoelektronische und elektronische Bearbeitungssysteme auf der Basis von Laserdioden. Diese speziellen Dioden sind besonders wirtschaftlich und sollen im Projektverlauf in ihrer Strahlqualität und ihrer Leistung sowie ihrer Verwendung soweit optimiert werden, dass die daraus entstehen Bearbeitungssysteme eine breite Anwendung finden können. Der Wachstumskern bündelt das Know-how und die technischen Ressourcen von zehn Unternehmen, zwei Hochschulen und einer Forschungseinrichtung aus Berlin und Sachsen.
 

Die Ziele

Ziel ist es, die in Berlin vorhandene technologische und wirtschaftliche Kompetenz für die Laserbearbeitung auf Basis von Laserdioden zu nutzen und auszubauen. Unter dem Leitspruch „Brillante Laser für die Materialbearbeitung“ sollen die unterschiedlichen Stufen entlang der Wertschöpfungskette (Laserdioden – Volumengitter – Gläser – Wärmesenken – Montagetechnik – Systemeinsatz - Fertigungstechnologie) optimiert werden, um die Leistung und die Strahlqualität der einzelnen Komponenten zu erhöhen. Dabei steht die Wirtschaftlichkeit der Endprodukte ebenso im Fokus wie die breite Anwendung in der Lasermaterialbearbeitung durch die Erschließung neuer Bearbeitungsverfahren.

Die adressierten Märkte sind diodengepumpte und reine Diodenlasersysteme zur Materialbearbeitung. Darunter sind Anwendungen zum Schweißen, Löten, Härten, Schneiden und Bohren zu verstehen.
 

Die Projekte

Die fünf Verbundprojekte behandeln die Kernkompetenzfelder Laserdioden und Kundenlösungen sowie die Querschnittsfelder Systeme und Powermodule.
 

Laserdioden

  • Das Design der Laserdioden wird von dem FBH und Lumics, die Halbleiterprozessierung von Lumics geleistet. Dabei werden auch neue Konzepte der Kühlung zusammen mit RHE und C2GO umgesetzt. Für den Aufbau der Laserdioden und die Charakterisierung kommen die automatische Fertigungslinie von Lumics sowie die Ressourcen und Prozesserfahrungen von C2GO zum Einsatz.

Powermodule

  • Aus den Einzellaserdioden sollen mit den marktgerechten Montagetechniken von C2GO, Wärmesenken von RHE, Volumengittern von AOS und den Gläsern von OSI Powermodule unterschiedlicher Leistungsklasse und Strahlqualität über die Fertigungsstufen von C2GO und Lumics entwickelt und hergestellt werden.

Systeme

  • Die Integration der Dioden und Powermodule in Laserbearbeitungssysteme wird durch ein modulares Baukastensystem ermöglicht. Die Systeme sollen umweltgerechte Prozesse sowie neue und effizientere Verfahren ermöglichen.

Kundenlösungen

  • Die skalierbaren Powermodule aus Standardkomponenten dienen Lumics dazu, die Laserdioden mit elektrooptischen Komponenten passend für Kundenlösungen im Pumpmarkt (für den Partner Atum Laser), in Life Science und Materialbearbeitung auszustatten. Die Atum Laser GmbH wird aus den mit Lumics erarbeiteten Anforderungen an Pumplasermodule für Pikosekundenlaser mit Smart Pac Pulslaserbearbeitungsanlagen für die Halbleiterindustrie aufbauen.
  • Für ausgewählte Schlüsselanwendungen in der Materialbearbeitung wird Scansonic aus den mit der TU Berlin erarbeiteten Ergebnissen Kundenlösungen und Prozesstechniken sowie einfache, robuste Laserprozesse mit den Erfahrungen des Sondermaschinenbauers SITEC zu maßgeschneiderten Fertigungslösungen und Anlagentechnik entwickeln.

Die Partner

  • Unternehmenspartner
    • Lumics GmbH
    • Scansonic MI GmbH
    • C2GO inprocess
    • atum Laser GmbH
    • SITEC Industrietechnologie GmbH
    • AOS GmbH
    • RHe Microsystems GmbH
    • Smart Pac GmbH
    • Pac Tech - Packaging Technologies GmbH
    • DirectPhotonics Industries GmbH
  • Forschungspartner
    • Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik
    • Otto-Schott-Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena
    • Technische Universität Berlin

Kontakt

René Plewa
Scansonic MI GmbH
Schwarze-Pumpe-Weg 16
12681 Berlin
Tel.: 030 912074-722
Fax: 030 912074-29
E-Mail: rene.plewa[at]scansonic.de
www.brightlas.com


Berichterstattung aus dem "Blickpunkt" finden Sie hier.


Laufzeit: 01.03.2013-29.02.2016