PARMENIDes

Der Problemraum

Die moderne personalisierte Medizin schafft neue Anforderungen an das effiziente und synergistische Zusammenwirken von Diagnostik und Therapie: von der Entwicklung bis zur Anwendung. Diese Herausforderungen zu meistern ist essenziell, damit das Potenzial der personalisierten Medizin genutzt werden kann und sie einen Gewinn sowohl für die Patienten als auch für das Gesundheitssystem darstellt.

Die Vision lautet: Keine Therapie ohne Nutzen. Der Schlüssel: Individualisierte Diagnostik. Sie ist der Wertetreiber für effiziente Therapien und wird die Verbindung aus der Forderung der personalisierten Medizin nach der richtigen Therapie in der richtigen Dosis zur richtigen Zeit mit den Leistungen der (Labor-)Diagnostik verbinden. Die Mission ist, mit neuen diagnostischen Lösungen für die beste Patientenversorgung ein tragfähiges, langfristiges Wachstum der Unternehmen und die erfolgreiche Translation wissenschaftlicher Erkenntnisse zu sichern.

Die Ziele

Ziel des PARMENIDes-Forums (Konsortialführer: Prof. Dirk Roggenbuck, Medipan GmbH) ist die Konzeptentwicklung für den Aufbau eines Verbundes, der die Entwicklung wie auch die klinische Evaluierung und Validierung neuer Biomarker und Diagnostikverfahren für Anwendungen in der personalisierten Medizin über die gesamte Wertschöpfungskette vorantreibt. Es ist dabei von immanenter Bedeutung, eine Innovation gerade im Bereich der personalisierten Medizin und der individualisierten Diagnostik in den Kontext der Verfahrens- und Handlungsabläufe der Akteure zu stellen. So wird eine Innovation nur dann erfolgreich und zum Nutzen der Patienten etabliert werden, wenn die Bedürfnisse und Ansprüche der Patienten, der Ärzte, der jeweiligen Verwaltungen, der Kaufentscheider, aber auch der Kostenträger und der weiteren Marktakteure wie Medizingerätehersteller und pharmazeutische Industrie berücksichtigt werden. Dies lässt sich nur über eine inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit erreichen, die auch Experten weit außerhalb des diagnostischen Feldes integriert (z.B. Informatik, Rechtswissenschaft Psychologie, Ethik, Elektrotechnik, Werkzeugbau, Medienwissenschaft).

Um ein Forum wie dieses zu aufzubauen und zu koordinieren, bedarf es einer völlig neuen Form eines Organisations- und Management-Modells, wofür das DiagnostikNet-BB (Diagnostik Netzwerk Berlin-Brandenburg e.V.) ideale Strukturen bietet. Ausgehend von dieser Struktur und den bereits integrierten 24 PARMENIDes-Partnern (davon 14 Firmen) wird das Forum sukzessive erweitert.

Die thematischen Schwerpunkte

Ein Schwerpunkt ist die Konzeptentwicklung für ein neuartiges Organisations- und Management-Modell mit entsprechenden Kommunikationsstrukturen, das einen für die Erstellung von Innovationen für die personalisierte Medizin erforderlichen organisatorischen Rahmen schafft, der effiziente und nachhaltige branchenübergreifende Kooperationen zwischen allen PARMENIDes-Partnern und den Akteuren des Gesundheitsmarktes ermöglicht. Hierbei integriert wird die Konzeptentwicklung für ein Innovationsmanagement, das nicht nur wissenschaftlich-technologische Aspekte, sondern darüber hinaus die Bedürfnisse diagnostischer Anwender (‚un-met diagnostic need‘), das sozio-ökonomische Rational und den Nutzen für Patienten und Gesellschaft berücksichtigt.

Die Halbwertszeit von Wissen ist in der innovativen Diagnostik-Branche kurz, sie beträgt nur wenige Jahre. Folglich sind es die Nachwuchskräfte, die die wissenschaftlich-technologischen Neuerungen in die Unternehmen bringen. Für die medizinische Routinediagnostik fehlt es jedoch an hoch qualifiziertem Personal. Um diesem Mangel entgegenzusteuern, wird in Kooperation mit der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU), Cottbus - Senftenberg, Fakultät für Naturwissenschaften, ein Konzept für den deutschlandweit neuartigen Studiengang „Master of Science Labordiagnostik“ (MScL), für die Ausbildung von StudentInnen zur „Leitenden MTA/Bachelor of Science Labordiagnostik“ und für die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern des PARMENIDes-Forums erarbeitet.

Kontakt

Dr. Frauke Adams
DiagnostikNet-BB | Netzwerk Diagnostik Berlin-Brandenburg e.V.
Neuendorfstraße 17
16761 Hennigsdorf
Tel.: 03302 55199-14 und  0172 162 3188     
Fax: 03302 55199-10       
E-Mail: f.adams[at]diagnostiknet-bb.de      
www.diagnostiknet-bb.de
 

Aktuelle Berichtertattung aus dem "Blickpunkt" finden Sie hier.