Sound und Sicherheit - Aktor-Sensorsysteme für die sichere E-Mobilität - Geyer

Das Innovationsforum Sound & Sicherheit bringt Forschungseinrich­tungen, Unternehmen und Anwender zusammen, um die Innovations­potentiale der Akustik für die e-Mobilität darzustellen, neue Ideen zu generieren und eine Netzwerkbildung anzuregen.

Werbebilder stechen uns ins Auge. Gerüche drängen sich auf. Lärm macht krank. Viele Menschen sehnen sich nach Stille. Der Mensch aber kann absolute Stille nur kurz ertragen. Er braucht Klang wie die Luft zum Atmen. Denn Klang ist Leben. Also sollte Lärm gegen Wohlklang getauscht werden. Dabei helfen Digitalisierung und moderne elektrische Antriebe.

Als praktisches Testfeld sind Pedelecs besonders geeignet. Hier sind die Hörerwartungen noch wenig fixiert. Die Hersteller sind hochinnovativ und experimentierfreudig.

So lautlos, wie die Zweiräder auf den Radwegen und Straßen daherkommen, sind sie allerdings nicht ganz ungefährlich. Unser Ohr, das uns auch vor Gefahren schützt, kann sie oftmals nicht wahrnehmen. Haben die Pedelecs aber einen erkennbar wertigen Sound, dann wird man von den schnellen E-Bikern nicht mehr unangenehm überrascht. Man verbindet das Geräusch darüber hinaus mit Lebensfreude, Vitalität und angenehmen Emotionen. Diese Kombination aus Sicherheit, Alarmfunktion, Vitalität und Emotion – kurz SAVE – ist der Sound der Zukunft.

Ziele

Mit dem Einzug der Elektromobilität in die Städte werden auch gravierende Veränderungen der Geräuschlandschaft des öffentlichen und privaten Raums erwartet. Wie wird die Stadt der Zukunft klingen?

Ziel des Innovationsforums Sound & Sicherheit ist es, im Technologiefeld „Akustik der e-Mobilität“ Synergien zu schaffen und die Zusammenarbeit zwischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen deutlich zu verbessern. Dazu werden von Anfang an die Bedürfnisse der Praxis berücksichtigt. Neue Entwicklungstendenzen werden eingehend analysiert und erkennbare Trends aufgezeigt. Dabei sollen insbesondere Querverbindungen zwischen verschiedenen, bisher eher isolierten Teilgebieten erschlossen werden. Das hilft Forschern, Entwicklern und Anwendern, schneller Fortschritte zu machen. Mit einem nachhaltig etablierten Netzwerk sollen Innovationshemmnisse überwunden und die Grundlage für weitere Kooperationen und effiziente Strukturen geschaffen werden.

Wissen

Das im erzgebirgischen Geyer ansässige Unternehmen Synotec Psychoinformatik GmbH ist Initiator des Innovationsforums Sound & Sicherheit. Das Hightech-Unternehmen hat sich auf ein stark expandierendes Teilgebiet der Akustik im Grenzbereich zwischen Psychologie, Technik, Design und Ästhetik spezialisiert und sieht sich der Netzwerkarbeit über Systemgrenzen hinweg besonders verpflichtet.

Die Überwindung solcher Grenzen stellt den leitenden Gedanken des Innovationsforums dar. Im Rahmen der Netzwerkbildung engagieren sich bisher bereits Institutionen verschiedenster Fachgebiete. Das betrifft herausragende Wissenschaftler der Technischen Universitäten in Dresden und Chemnitz aus den Bereichen Stimmforschung, Akustik, Kommunikation und Schwingungstechnik sowie renommierte regionale Unternehmen aus dem Fahrzeugbau, der Sensor- und Prüftechnik, der Kommunikations- und Tontechnik sowie der Kreativwirtschaft.

Die Region

Im sächsischen Erzgebirge und der Region Chemnitz-Dresden vereinen sich Kernkompetenzen der akustischen Gestaltung mit Maschinen- und Fahrzeugbau, Kunststoffindustrie und einer ungewöhnlichen Vielfalt an Hightech-Unternehmen der Textilwirtschaft, Elektrotechnik, Informatik und Umwelttechnik.

Industrie und Forschung haben in dieser Region in den letzten Jahren einen hohen Grad der Vernetzung erreicht. Diese Organisationsstrukturen bilden die Basis für die gemeinsame Entwicklung innovativer Produkte und eröffnen die Chance, die Region zu einem Kompetenzstandort für innovative Standards der e-mobilen Zukunft auszubauen.

Kontakt

Synotec Psychoinformatik GmbH
Geschäftsführer: Dr. sc. techn. F. E. Blutner
Am Waldsportplatz 1
09468 Geyer
Tel.: 037346-1040
Fax: 037346-10444
E-Mail: forum[at]synotec.de
www.innoforum-save.de

Berichterstattung aus dem "Blickpunkt" finden Sie hier.

Das Innovationsforum findet am 12. und 13. Mai in Dresden statt.

Eine Fördermaßnahme des BMBF in Zusammenarbeit mit dem Freistaat Sachsen.