WebbleTAG - Webble Technology Application Group - Ilmenau

Die WK-Potenzial-Initiative

Webbles sind ein komponentenorientierter Ansatz zur Entwicklung von webbasierten Anwendungen. Er eignet sich besonders für Problemstellungen, bei denen Daten aus bestehenden Quellen ad hoc integriert, flexibel aggregiert und ausgewertet werden sollen. Das schließt unter anderem die Möglichkeit ein, Webbles evolutionär weiter zu entwickeln und miteinander zu kombinieren. Dadurch wird der Webbles-Ansatz mit Blick auf die wachsende Informationsmenge und -vielfalt sowie allerorts begrenzte IT-Budgets für potenzielle Kundengruppen und IT-Dienstleister gleichermaßen interessant. Insbesondere werden folgende Kundenbedürfnisse adressiert:

  • Erhöhte Flexibilität von Software-Anwendungen (Anpassbarkeit, Konfigurierbarkeit und Wiederverwendbarkeit)
  • Plattformübergreifende Nutzung von Applikationen (verschiedene Betriebssysteme, verschiedene Hardware und u.a. mobile Endgeräte)
  • Schnellere Reaktionsfähigkeit der IT (Änderungsgeschwindigkeit im Business steigt stetig – die Mittel und Methoden der IT sind oft zu träge)
  • Personalisierung (relevante Informationen aus einer exponentiell steigenden Informationsmenge müssen individualisiert zur Verfügung stehen)

Die Ziele

Mit dem Verbundprojekt Webble TAG wird ein Thüringer Kompetenzzentrum für eine neuartige Software-Technologie entstehen. Diese Software-Technologie wird auf der Grundlage des Konzepts von Webbles erforscht und für den Einsatz von aktuellen Web-Technologien (HTML5) entwickelt.

Die Produktivität der Entwicklung von Web-Anwendungen aller Partner wird auf Basis der Projektergebnisse signifikant steigen. Damit können neuartige Produkte und Dienstleistungen durch die Partner schneller und gezielter am Kundennutzen ausgerichtet werden, um bestehende Angebote ausbauen und zusätzlich ganz neue Marktsegmente erschließen zu können.

Die Projekte

  • WebbleABI – Applikationen für Business Intelligence
    ADISY Consulting legt mit dem Ziel einer prototypischen Business Intelligence-Anwendung webbleADiANA seinen Schwerpunkt auf Einzel-Webbles mit komplexer Funktionalität, die zu Auswertungstools zusammengesetzt werden sollen. Das Webble-Konzept ermöglicht hier, deutlich besser mit der großen Vielfalt der potentiellen Möglichkeiten (Datenbanken, Datenmodelle, Kennzahlen, Visualisierungen) umzugehen und so jedem Anwender effektiv sein Wunsch-Tool zu erzeugen.
  • WebblePaM – Production and Manufacturing
    Die HM Informatik AG fokussiert auf die Möglichkeiten, mit Webbles im Industrieumfeld Betriebs- und Produktionsdaten zu erfassen, zu aggregieren, zu visualisieren und auszuwerten. Damit sollen Unternehmen in Logistik, Planung und Fertigung beim Monitoring, Reporting und Tracing von Produktionsprozessen unterstützt werden. Im Projekt wird die HM Informatik AG schwerpunktmäßig an der Entwicklungsumgebung für Webbles arbeiten.
  • WebbleTaT – Technologies and Tools
    IDMT als Forschungspartner wird theoretische und technische Webbles-Grundlagen schaffen und weiterentwickeln sowie die Partner in Ihren Teilprojekten unterstützen. Darüber hinaus wird IDMT Webbles-Erfahrungen in verschiedenen Szenarien einsetzen, so u.a. in den Bereichen e-Books und e-Humanities.
  • WebbleTOP – Technology, Organization and Platform
    incowia wird zum einen den Fokus auf die Webble-Plattform legen (u.a. zur weltweiten Verteilung von Webbles) und zum anderen mit webbleMobility prototypisch eine Webble-Anwendung im Bereich Elektromobilität entwickeln. Dabei werden unterschiedlichste Datenquellen konsolidiert und aufbereitet und dafür flexible, einfach erweiterbare Auswertungs- und Visualisierungs-Webbles realisiert. Darüber hinaus ist incowia Konsortialführer des Projektes.

Die Partner

Kontakt

Dr. Ingo Schrewe
incowia GmbH
Albert-Einstein-Straße 3
98693 Ilmenau
Tel.: 03677 6429-13
E-Mail: ingo.schrewe[at]incowia.com

Laufzeit:  01.09.2014 bis 31.08.2016

Berichterstattung aus dem "Blickpunkt" finden Sie hier.