INKA - Intelligente Katheter - Kathetertechnologien - Magdeburg

Die InnoProfile-Initiative "INKA - Intelligente Katheter" (2008-2013) will ihr regionales Innovationsprofil mit dem folgenden Vorhaben stärken und weiterentwickeln:

Die InnoProfile-Transfer-Initiative

Die INKA-Transfer-Initiative „Kathetertechnologien“ erforscht und entwickelt neue medizinische Komponenten und Systeme für die minimal-invasive und bildgesteuerte Therapie, z.B. für die Gefäßtherapie oder die Behandlung von Tumoren.

Die Forschung wird dabei in enger inhaltlicher Abstimmung der Bereiche Medizintechnik, Elektrotechnik, Mechatronik sowie insbesondere mit den Medizinern als Anwendern, aber auch mit der regionalen Wirtschaft sowie Großunternehmen aus der Branche durchgeführt.

Die Ziele

Die exzellenten diagnostischen Bilder von Technologien wie Ultraschall (US), Röntgensysteme (XR), Endoskopie, Nuklearmedizin oder Magnetresonanztomographie (MRT) könnten für die bildgesteuerte Therapie unter anderem bei onkologischen, neurologischen und kardiologischen Problemen eingesetzt werden. Die Wissenschaftler werden sich dazu unter anderem mit intelligenten Kathetern unter visueller Steuerung durch diese diagnostischen Systeme beschäftigen. Die entwickelten Komponenten und Systemkonzepte sollen den Chirurgen/Therapeuten helfen, künftig bei minimaler Strahlenbelastung gezielt innerhalb des menschlichen Körpers direkt zum Krankheitsherd zu navigieren, um dort mit geringster Belastung für den Patienten die Therapie durchzuführen.

Die Systeme und Verfahren werden vom Lehrstuhl "Kathetertechnologien" in enger Zusammenarbeit mit den klinischen Nutzern entwickelt. Eine wichtige Zielstellung ist neben der Translation / Innovationsgenerierung und der Prototypenentwicklung auch die intensive Kooperation mit kleinen und mittelständischen Unternehmen aus dem Bereich der Medizintechnik bzw. der dazugehörigen Zulieferindustrie und den Dienstleistern im Gesundheitswesen.

 

Die  thematischen Schwerpunkte

  • Entwicklung elektromechanischer minimalinvasiver Systeme und Werkzeuge für die US-, XR- oder MRT-gesteuerte Therapie
  • Kombination von verschiedenen Diagnoseverfahren zur Therapieoptimierung (z.B. molekulare und anatomische Bildgebung für Biopsieanwendungen und Tumortherapie)
  • intraoperative Bildgebung und Strahlentherapie mit Kathetern
  • intelligente Katheter für Neuro- und Vaskuläranwendungen
  • Konzeption von minimal-invasiven Arbeitsumgebungen
  • Tracking- und Navigationshardware auch in Verbindung mit Medizinrobotik

Die Partner

Die Stiftungspartner der Professur für die Dauer von 5 Jahren sind:

Ematik GmbH Magdeburg

Heppe Medical Chitosan GmbH Halle/Saale

NetCo Professional Services GmbH Blankenburg/Harz

Primed Halberstadt Medizintechnik GmbH Halberstadt

SpinPlant GmbH Leipzig

Kooperationen sind angedacht mit den klinischen Partnern (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Universitätsklinikum) der Neuroradiologie, Radiologie, Strahlentherapie, Viszeralchirurgie, Kardiologie, Onkologie, HNO, Urologie und anderen klinischen Anwendungsbereichen der minimal-invasiven bildgesteuerten Therapien.

Kontakt

Prof. Dr. Michael Friebe
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Institut für Medizintechnik
Universitätsplatz 2
39106 Magdeburg
Tel.: 0391 67-19351
Fax: 0391 67-19347 
E-Mail: michael.friebe[at]ovgu.de

Zum Beitrag "Hightech für Diagnose und Therapie" aus der Rubrik "Im Blickpunkt"

Alfredo Illanes von der InnoProfile-Transfer-Initiative INKA im Porträt "Signalforscher stellt Weichen"

Nähere Informationen zum vorangegangenen InnoProfile-Projekt "INKA"; weitere Informationen zum ebenfalls aus dieser InnoProfile-Initiative hervorgegangenen InnoProfile-Transfer-Verbundprojekt "INKA-Embedded"