3D Audio Welten – Geyer

Das Innovationsfeld

Logo 3D Audiowelten

Mit dem digitalen Wandel entstehen auch für die Audiotechnologie eine Vielfalt innovativer Ansätze und Ideen, die Potenziale für ein natürliches und gesundes Hören eröffnen. Führt das heute weit verbreitete mp3-Format zu einer Reduktion der gehörten Informationen, so ermöglicht die 3D-Audiotechnologie erstmals die naturgetreue und höradäquate Wiedergabe von Schall im Raum. Erfolgreiche Anwendungen finden sich heute bereits im Kino- und Heimbereich, in Tonstudios, Planetarien, Opernhäusern und bei Open-Air-Veranstaltungen. Wesentliche Hemmnisse für die breite Umsetzung der neuen Technologie sind bisher das komplizierte Arrangement von mindestens sechzehn Boxen im Raum, ungünstige Raumeigenschaften und die hohen Kosten.

Eine Unternehmergruppe im Raum Chemnitz/Erzgebirge mit den Kernkompetenzen Messe- und Maschinenbau, Elektronik sowie innovative Leichtbauwerkstoffen hat ein innovatives 3D-Audioboard entworfen, in das aktive Schallquellen modular integriert sind, die unmittelbarer Bestandteil des Raums werden. Die Konstruktion basiert auf modularen Leichtbauelementen mit hervorragenden Schallabsorptions- und Dämmeigenschaften und ist zeiteffizient und ohne spezielle Fachkenntnisse montierbar.

Erstmals entsteht so die Möglichkeit, auf breiter Basis fundamentale und hochsensible Mechanismen der intakten, aber auch der erkrankten Hörwahrnehmung gezielt anzusprechen. Weit gefächerte Anwendungsgebiete werden ganz neue Fragen an die Erforschung von Signalrezeption, neuronaler Plastizität und selektiver Aufmerksamkeit stellen. Um hier innovative Lösungen zu entwickeln, die zügig in die Praxis überführt werden können, sind eine interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Vernetzung mit der Wissenschaft und weiteren Branchen unabdingbar.

Als besonders aussichtsreicher Sektor für die neue Technologie wird der Health-Care-Bereich mit Anwendungen für die Hörakustik, wirksame Tinnitus-Therapien oder die Behandlung von Schlaganfall- und Demenzerkrankungen betrachtet. Für die HiFi- und Tontechnik ergeben sich mit der 3D-Audiotechnologie bahnbrechende Möglichkeiten einer präzisen und entspannten, natürlichen Schallwiedergabe. Weitere Märkte werden im Messebau-,Kommunikations und Lifestyle-Bereich erwartet.

Die Akteure

Zwei Jungs sitzen im Publikum und hören lächelnd dem Orchester zu.

Klang ist Leben.

Gert Mothes/Synotec

Das in der Innovationsentwicklung und Netzwerkbildung erfahrene Unternehmen Synotec Psychoinformatik GmbH wird mit dem Innovationsforum „3D-Audiowelten“ die vielfältigen Kompetenzen der regional verankerten Partner der Hardwarekomponenten (meist KMU) mit potenziellen Anwendern von 3D-Audio zusammenführen. Erste Ansätze einer interdisziplinären und nationalen bis internationalen Ausrichtung zeigen sich im schon bestehenden Netzwerk, zu dem die an der 3D-Audio-Plattform beteiligten Unternehmen SWAP Sachsen, Malerwerkstätten Hilmar Steinert, Synotec Psychoinformatik, Bühnenconcept Ullrich Lange, IAN Immersive Audio Network, Kunstuniversität Graz und die Vertreter aus Therapie und Neurowissenschaft gehören. Weitere anwendungsorientierte Partner sollen aus den Segmenten Immersive Audio, Health Care, Markenkommunikation und aus dem Livestyle-Bereich mit integriert werden.

Die Perspektiven

Lösungen

Das Innovationsforum 3D-Audio-Welten versteht sich als interdisziplinäre Plattform, aus der sich ein Netzwerk für die Weiterentwicklung, Produktion, die Installation und Anwendung der 3D-Audio-Technik etablieren soll. Für Herstellung und Spezifizierung der neuen Audioräume ergeben sich Entwicklungsmöglichkeiten für KMU im Bereich Leichtbau, Dämmung, Elektronik, Schallabsorption, Brandschutz, darüber hinaus in den Bereichen Innenarchitektur und Oberflächendesign. Es soll praxisbezogene Forschung angestoßen werden, um die Innovationen und die Entwicklung neuer Wertschöpfungsmögichkeiten für KMU nicht nur in der Region Sachsen zu unterstützen. 

Die enge Anbindung der Neurowissenschaften bildet auf der Anwenderseite die Innovationsgrundlage für wirksame neue Therapiekonzepte für Tinnitus-Betroffene, Schlaganfall- und Demenzerkrankte und Patienten mit Bewegungsstörungen. Neue Erkenntnisse der Informationsverarbeitung bieten Innovationspotenziale auch für den technischen und künstlerischen Bereich, z.B. für die Aufnahme und Wiedergabe von 3D-Audio bis hin zu ergänzenden 3D-Bildgebungsverfahren. 

Potenziale für die Partner

Gerade für KMU bietet sich die Chance, im interdisziplinären 3D-Audio-Spektrum hochspezialisierte Geschäftsfelder aufzubauen. Ziel des Innovationsforums ist zunächst, in einer inspirierten Atmosphäre über Anwendungsmöglichkeiten und Innovationspotenziale zu diskutieren. Die Akteure sollen nicht nur die unterschiedlichen Bedarfe, Angebote und Herausforderungen der jeweils anderen Gruppen kennenlernen, sondern in Arbeitsgruppen und Best Practice-Einheiten ausgewählte technologische und inhaltliche Fragestellungen analysieren, erproben und sinnlich erfahren. Dies bereitet den Boden für die Bestimmung gemeinsamer Innovationsziele und einer Umsetzungsstrategie, welche die gemeinsame Positionierung im Wettbewerb durch neue Geschäftsfelder vorsieht. 

Der Austausch zwischen Wirtschaftsunternehmen und Wissenschaftlern soll in nachhaltige interdisziplinäre Partnerschaften münden. Diese gilt es strategisch auszurichten, um mittelfristig neue Zielmärkte und Anwendungsfelder zu erschließen. Das bietet innovativen Unternehmen Chancen, sich mit neuen Leistungen im Bereich Audiotechnologie, Werkstoffe und Health-Care-Anwendungen zu profilieren und Marktanteile zu sichern.

Kompetenzprofil

Leipzig als Veranstaltungsort für die zentrale Innovationskonferenz des Innovationsforums repräsentiert als traditionell weltoffene Handelsstadt die Ausrichtung des Innovationsforums. In der Wirtschaftsregion um Chemnitz / Erzgebirge im südlichen Sachsen sind eine Vielzahl von KMU mit hoher technologischer Kompetenz und Innovationskraft verortet. Sie sind fest in der vielseitigen Hochschul- und Forschungslandschaft und gut ausgebauten Infrastruktur des Landes eingebunden. Durch das Forum wird ein Entwicklungsschub rund um das interdisziplinär aufzuschließende Innovationsfeld 3D-Audio erwartet. Mit einem in der Region angesiedelten internationalen Kompetenzzentrum 3D- Audiotechnologie, das grenzüberschreitend Kompetenzen bündelt und weiterentwickelt, soll ein Beitrag zur regionalen Profilbildung mit internationaler Ausstrahlung geleistet werden.

Kontakt

Thomas Mauersberger
Synotec Psychoinformatik GmbH
Am Waldsportplatz 1
09468 Geyer
Tel.: +49 (0) 37346 104 0
Fax: +49 (0) 37346 104 44
E-Mail: mauersberger[at]synotec.de