„ICCAS“ und „innoFSPEC“ auf Kooperationskurs

In einem gemeinsamen Workshop prüfen die Zentren für Innovationskompetenz ICCAS und innoFSPEC Möglichkeiten für eine künftige Zusammenarbeit. Sowohl in Leipzig als auch in Potsdam ist das Interesse daran groß.

Teilnehmer des Workshops

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des innoFSPEC-ICCAS-Workshops.

K. Albaum, AIP

Am 6. Juli 2017 fand im Leibniz-Institut für Astrophysik in Potsdam ein Workshop statt, der mögliche Kooperationspotenziale der beiden Zentren für Innovationskompetenz (ZIK) „Innovative faseroptische Spektroskopie und Sensorik“ (innoFSPEC Potsdam) und „Computerassistierte Chirurgie“ (ICCAS Leipzig) auslotete. Mit den Schwerpunkten Astrophysik und Spektroskopie seitens innoFSPEC sowie Modellierung und Digitalisierung in der Medizin seitens ICCAS behandeln beide Zentren Forschungsbereiche, die gemeinsam innovative Technologien hervorbringen können. So werden beispielsweise astrophysikalische Verfahren in der Medizin genutzt. Das Themenspektrum der beiden Forschungszentren reicht von Bildgebungsverfahren über Bildverarbeitung bis hin zur sensorischen Messung von Gewebeeigenschaften oder Bewegungen chirurgischer Instrumente. Der gemeinsame Workshop zeigte eine merkliche thematische Überlappung der in den beiden ZIK bearbeiteten Forschungsfelder auf und weckte großes Interesse an der interdisziplinären Entwicklung gemeinsamer Projekte. Der hier gestartete spannende Brainstorming-Prozess soll in Zukunft weiter fortgesetzt und vertieft werden.

Weitere Informationen