Zukunftshaus auf dem Wasser

Bei einem Treffen im brandenburgischen Lauchhammer haben die Partner des Wachstumskerns „autartec®“ das von ihnen entwickelte Modellhaus virtuell in Betrieb genommen.

Visualisierung des autartec-Hauses

Visualisierung des "FreiLichtHaus".

Fraunhofer IVI

Neben wärmetechnisch optimierten Baustoffen sollen Solarzellen und neuartige elektrische Speicher in die Gebäudehülle des Hauses integriert werden. Im kommenden Jahr gelangen die Entwicklungen von der Virtualität in die Realität. Dann soll das schwimmende "FreiLichtHaus" am Bergheider See, einem gefluteten Tagebau in Brandenburg, zu Wasser gelassen werden.

Weitere Informationen